Section: Reviews 45373Autor: Diggi
Datum: 22.09.2020
Bereich: Reviews

ITM ist mitten im Zirkel.....

Die Nachtseite

HÄXENZIJRKELL

Band:Häxenzijrkell

Herkunft:Deutschland

Album: Die Nachtseite

VÖ:30.09.2020

Label:Amor Fati

„Den Teufel hast du pissen sehen.“ – Was habe ich die Samples auf den vorherigen Veröffentlichungen geliebt. Diese sind durch okkulte „spoken word“-Passagen ersetzt worden (sowohl mit männlicher als auch mit weiblicher Stimme), die sich meinen oberflächlichen Kenntnissen nach unter anderem mit selbstveredelnden alchemistischen Prozessen beschäftigen. Aber das nur am Rande. Musikalisch gibt es hier einen mir sehr gut reingehenden Mix aus Burzum und Nargaroth (aus den guten Nargaroth-Zeiten) mit der nicht zuletzt durch Keyboard und Soundgewand eigenen Häxenzijrkell-Note angereichert. Drei Songs über mehr als 36 Minuten, die aber zu keiner Zeit langweilig werden, weil langsame und schnelle Parts, Ambient Passagen und rotziger Mitt-90er-Black Metal in ausgewogenem Verhältnis zueinander stehen. Der Sound klingt dabei ähnlich nebulös, wie sich das Band-Duo auf seinen Fotos zeigt, ist aber der Atmosphäre der ersten Full Length sehr zuträglich. Man kann hier keinen der drei Songs hervorheben, sondern sollte sich beim Hören dem Fluss des Albums hingeben.Fazit:Muss gestehen, dass ich schon immer ein kleiner Fanboy von Häxenzijrkell war. Das erste volle Album istder bisherige Höhepunkt ihres Schaffens und sollte jedem Fan des eher dunkel-atmosphärischen Black Metals zusagen.

Punkte:8,5 / 10



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de