Section: Reviews 45250Autor: Diggi
Datum: 28.07.2020
Bereich: Reviews

...die Stahl Schmiede aus Schwaben liefert wieder.....

Metal Commando

PRIMAL FEAR

HORNELLA!

Wenn es eine gerechte Musik Welt geben würde, dann wären PRIMAL FEAR auf jedem europäischen Sommerfestival seit Jahren unter den etablierten Headliner Slots. Seit 1997 beglücken Mat Sinner und Ralf Scheepers die Lederfraktion mit edelstem Stahl. Die Band ist sich gemäß dem stilistischen Paddock, in dem sich PRIMAL FEAR bewegen immer treu geblieben, hat nie mehr als an neuralgischen Punkten Feinjustierungen vorgenommen.

'I´m Alive' ist dann auch der erwatete, flotte Dosenöffner. PRIMAL FEAR durch und durch. Das Sänger Ralf auch mal ein Aspirant bei Judas Priest für den Sangesposten war, sollte bekannt sein. Was der Herr mit den dicken Oberarmen bei 'Along Came The Devil' abliefert ist dann ein Freudenfest für alle Priest Biker. PRIMAL FEAR schaffen es, ihren Modus Operandi immer vital erscheinen zu lassen, ausgehöhlt oder gar von Selbstzitaten durchlöchert hört sich kein Album der Metaller an. Wenn 'Halo' abhebt, dann hat man puren, schnellen Teutonen Heavy Metal mit sägenden Riffs, einer absoluten Sirene am Mikro und ballernden Kickdrums. Es geht so einfach, in den Ohren des Adressaten, denn diese kohärente Klasse über 23 Jahre aufrechtzuerhalten, ist alles andere als Erdbeerpflücken mit Korb und Knieschoner.

"Metal Commando" offeriert eurem Tastaturknecht trotzdem 2 Angriffspunkte wie die unbekannte Schöne dem Blutsauger: Das Coverartwork ist diesmal arg...sagen wir mal "basisch" geraten und der Mix von Jacob Hansen nimmt der Band ein wenig Wumms unten rum. Aber gut, hat das Album mit 'Hear Me Calling' einen starken Half Time Banger, 'The Lost & The Forgotten' screamt und rifft alles an die Decke und mit ' I Will Be Gone' gibt es gewohnt starken, partielle Pathos geschwängerten Balladen Stoff und gibt es zu einem Titel, der 'Raise Your Fists' heißt, noch was zu sagen? Nein! Eben. Den Longtrack 'Infinity' hätten Helloween so auch nicht stimmiger liefern können.

Alles drin, alles dran bei PRIMAL FEAR. Willkommen zurück bei Nuclear Blast,da wo alles 1997 angefangen hat und sicherlich noch lange nicht zu Ende ist.

8 Points.

Erschienen übe Nuclear Blast.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de