Section: Reviews 45243Autor: Diggi
Datum: 26.07.2020
Bereich: Reviews

...mal wieder was von ITM.....

The Lower Levels of Sentience

ASTRIFEROUS

Band:Astriferous

Herkunft:Costa Rica

Album: The Lower Levels of Sentience

VÖ:07.08.2020

Label:Me Saco Un Ojo

Musste lange überlegen, aber eine Band aus Costa Rica ist mir bisher noch nicht untergekommen. Me Saco Un Ojo veröffentlichen immer wieder mal ein paar gute Death Metal Nummern. Astriferous mit ihrem old-schooligen Sound (Autopsy zB klingen hier und da mal durch) passen da sehr gut rein. Im Verbund mit atmosphärischen Elementen erzeugt durch eitrige Leads in den langsameren Parts hier, den Klang einer Glocke dort oder ewig dauernde Rückkopplung unter einem sehr basischen Riff gibt es auch immer wieder mal ein paar kleine Akzente, die für Abwechslung im ansonsten ranzig klingenden Reigen sorgen.

Wie so oft bei Bands aus diesem Genre sind es die eher langsameren Parts, die dem Album eine gewisse Würde verleihen.Fazit:Produktion old-schoolig. Outfit old-schoolig. Songs old-schoolig. Für Death Metal Puristen sicher eine lohnende Anschaffung, auch wenn man hier keinen Geniestreich erwarten darf. Muss auch nicht, wenn man sich vor Augen führt, dass die Mitglieder wohl erst in der zweiten Hälfte der 2010er angefangen haben, ernsthaft zusammen zu musizieren (keine ihrer Bands veröffentlichte irgendwas vor 2018, wenn ich das richtig gesehen habe). Als erstes größeres Lebenszeichen ist diese EP aber sehr brauchbar.

Punkte:7 / 10



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de