Section: Reviews 45165Autor: Diggi
Datum: 04.07.2020
Bereich: Reviews

Kraftvolles Statement aus Kanada!

Foundations

OSYRON

HORNELLA!

Im Promo Waschzettel wird die Frage nach kanadischen Metal gestellt, das evoziert eine vermutete Wissenslücke bei einigen Metal Fans. Kann ich mir nicht vorstellen, Rush, Anvil, Voivod, Devin Townsend, Triumph, Razor, SYL, Razor, Annihilator (ganz zu Anfang...), oder die ein oder andere obskure Death Metal Kapelle sollten schon bekannt sein....Also Bitte!

Zurück zu OSYRON. Als symphonischer Epic Metal kategorisiert, macht der ein oder andere Leser hier sicherlich dicke Backen. Keine Angst. Die Kanadier sind sicherlich nicht auf Sound Diät, aber auch weit davon entfernt, die nächste Pseudo Metal Operette verbrochen zu haben. Vielmehr gehen die famosen ersten beiden Stücke 'The Cross' als eine sehr moderne, partiell was das Riffing angeht wie bei 'Ignite' als sehr moderne, kantige Power Metal Band durch. Aufgrund der ein oder anderen Rhythmus Figur darf auch mal das "Unwort" Djent benutzt werden. Sänger Reed Alton macht sich aus dem Stand als Könner bemerkbar, toller, kräftig-charismatischer Gesang, der an die Savatage Phase mit Zack Stevens erinnert. Auf Silbenklatsch Spiele sind OSYRON nicht aus, eher auf smarte Arrangements und wuchtige Songs. Neben dieser ausgeklügelten Riff und Sangesmacht können die Herren aber auch die Kehrseite der Medaille überraschend gut: 'Battle Of The Thames' outet sich als fesselnde, packende Schlachten Ballade, irgendwo zwischen Blind Guardian, Iced Earth, Savatage und epischen Iron Maiden. 

Dem thematischen Überbau des 5 Trackers geschuldet, agieren OSYRON als adulte, sehr ernste Truppe, könnem mit dem rockigen 'The Ones Below' die Stimmung aber gut auflockern, auch wenn die Nummer wie aus dem Kontext gerissen wirkt. Ärgerlich ist , das das Herzstück, der Titeltrack und auch gleichzeitig Longtrack im Wortsinn Längen aufweist und irgendwie überhaupt nicht zünden will. Ein wenig beraubt sich die Band hier selbst um die wirkliche gut aufgebaute Spannung. Schade, aber dafür sind ganz besonders die ersten 3 Stücke Savatage und Iced Earth Fans absolut zu Empfehlen und überhaupt: Diese kanadischen Metal Historiker sollte man im Auge behalten!

7 Points. Erscheint am 10.07.2020 via SAOL.  



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de