Section: Reviews 44955Autor: Diggi
Datum: 23.05.2020
Bereich: Reviews

....totales Metal Kommando aus Schweden!

Rites of Damnation

COMMANDO

HORNELLA!

Nein, COMMANDO sind natürlich 4 junge schwedische Maniacs, die absolut für sich stehen und mit diesem 6 Tracker eine faustdicke Überraschung abliefern. Wer bei der Rhythmik von 'The Sacrament' nicht sofort an Mercyful Fate denkt, der ist wohl auch der Meinung das Iron Maiden aufgrund der Covid 19 Scheisse ihre Ticketpreise senken oder einfach mal - wie die ein oder andere Band es auch tut - ausgewählte Konzertmitschnitte als Video einfach mal für Nöppes ins Netz stellt. Nein, tut die Smallwood/Harris Ltd. nicht, denn das bedeutet ja Zero Profit. 

COMMANDO zelebrieren hier eine Angstschweiss erzeugenden Melange aus Mercyful Fate Worshipping, heiseren bis neurotischen Vokills, unheimlich perkussivem Drumming und Riffs, die so auch Shermann und Denner fabrizieren würden. Dazu gesellt sich allerdings auch eine ziemlich unheilvolle Hellhammer Aura, nicht unbedingt aufgrund von plakativem "Uhhh!" und Primitivitäts-Fetischismus, eher aufgrund der perfiden Einfachheit mit der die Stücke hier einfach mal so kredenzt werden. Keine Ahnung, durch welche wahnhaften Rituale die Jungs hier auf so geniale Songideen wie bei 'Final Judgement' gekommen sind. Es scheint als wenn diese in 2016 gegründete Band aus einer anderen Dimension zu uns gekommen ist. 'Slumbering Death' ist dann trotz eines kaum fassbar geilen Mercyful Fate Beginns schon fast wieder schnoddriger Gruft Proto Death Metal wie ihn einst Vampire zu ihren Anfangstagen zelebriert haben. Ein anderer großer skandinavischer Name schwingt hier im Unterbewusstsein aber zwischen jeder gespielter Note mit: In Solitude! COMMANDO haben diese unangenehme, verstörende Bösartigkeit, diese arrogante Andersartigkeit.

'Djävulsmaskopi' ist ein über 5 Minuten währendes Füllhorn an Heavy Metal Großartigkeiten, ein Instrumental das keinen Gesang benötigt, hier sprechen die Instrumente zum Adressaten und Sie flüstern ihm in einem fiebrig-wahnhaften Albtraum die wahre Lehre zu....Unglaublich intensiv! 'Sinners Soul' hat dann sogar Kill´em All Flair, Sänger und Gitarrist Robin scheint hier besonders Freude daran zu haben, im heiser hektischen Rezitativ völlig abzugehen. Satanischer Shuffle Beat zum Abschluss und ein Proto Speedster im Antichrist, Ranger und Manifestiv Höllenkreis.....'Burn The Sky' macht den Deckel zu!

COMMANDO stehe alle Türen offen, denn Sie haben Sie mit "Rites Of Damnation" einfach eingetreten! Was für eine sackstarke EP!

9 Points. Erschienen über High Roller Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de