Section: Reviews 44850Autor: Diggi
Datum: 01.05.2020
Bereich: Reviews

Peter knallt die beste Scheibe der letzten 10 Jahre raus!

Solitude in Madness

VADER

HORNELLA!

VADER sind tief verwurzelt im europäischen Death Metal. Über die archaischen Anfänge mit "The Ultimate Incantation" oder die ICE Ballerphase die darauf folgte, Cheffe Peter blieb zum Glück starrsinnig, egal wie das Line-Up durchgewirbelt wurde. "Solitude In Madness" präsentiert die polnischen Death Metaller nun frisch, unverbraucht und angepisst wie schon lange nicht mehr. 'Shok And Awe', ganz besonders der neue kleine Band Hit 'Into Oblivion' und auch 'Despair' hinterlassen keine Zweifel: VADER bringen hier ihr Meisterstück im Karriere Herbst an! Peter growlt und göbelt schon lange nicht mehr wie ein Elch, sondern hat sich mittlerweile ein David Vincent versus Paul Speckmann Timbre angeignet, was zu den adulten Vorschlaghämmern auch wunderbar passt. Die erste vom Tempo her etwas gemäßigtere Nummer 'Sanctification Denied' zeigt auf, das die aktuelle Besetzung, die nun immerhing 10 Jahre beisammen ist, perfekt miteinander harmoniert und einen ganz eigenen, VADER 2.0 Sound etabliert haben. 

Weg vom Einbahnstraßen Hasenfick Death Metal, hin zu mehr Variabilität und Spielwitz. Hie findet mittlerweile auch viel Demolition Hammer, alte Sepultura oder gezähmte Malevolent Creation statt. Der Anzug passt den Polen verdammt gut. Das arschcoole 'Satan Wept' wird wohl hoffentlich bald jeden Club zerlegen. Das ist alte Schule von Könnern mit absolutert Präzision in Szene gesetzt! OK, so ein Song wie 'Emptiness' wirkt gegenüber dem Kracher 'Final Declaration' ein wenig hüftlahm, aber das ist meckern auf hohem Niveau. So Killer Riffs wie bei 'Dancing In The Slaughterhouse' mit seinem Slayer-artigen Beginn, rasieren dem Hörer schön humorlos die Murmel,so muss das sein. 

Das VADER aber auch noch ordentlich blasten können, beweise Sie mit der Aggro Keule 'Stigma Of Divinity'. Der Abschluss 'Bones' outet sich dagegen leider als launiger Midtempo Kandidat. Trotzdem: "Solitude In Madness" ist jetzt schon eine der 3 stärksten Scheiben dieser Death Metal Legende!

8 Points. Erscheint am 01.05.2020 via Nuclear Blast

P.S.: Cover Artwork des Monats!



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de