Section: Reviews 44798Autor: Diggi
Datum: 24.04.2020
Bereich: Reviews

...das Reifezeugnis bereits mit dem zweiten Album?

Unearthing Shattered Philosophies

WARLUST

HORNELLA!

WARLUST aus Thüringen haben mit dem LP Einstand "Morbid Execution" mächtig drauf los geholzt, die Vehemmenz auf dem Album konnte auch auf die Bühne gerettet werden, euer Schreiberling durfte die Band mal im Helvete zu Oberhausen erleben. Der leicht hetkische ADHS Blackend Thrash ist auf "Unearthing Shattered Philosophies" zwar noch als Fundament begreifbar, aber WARLUST sind eine Band die nicht auf  stagnieren möchte, 'The Burning Eyes Of Satan' ist knallig tituliert und startet auch knietief im Modus Operandi des skandinavischen Black Metal, Bienenschwarm Gitarren, ballernde Drums, das alles wunderbar in Szene gesetzt, aber dann: WARLUST wollen nicht die Ballerbrüder aus Thüringen sein, Sie defragmentieren das Stück mit geschickten Stimmungs und Tempiwechsel. Der Hörer muss nah bei der Band und den neuen Stücken bleiben und das ist eine Win/Win Situation für alle Beteiligten.

Ein schnodderigers "Uuaaahh" leitet 'Wolvewhore' ein und erinnert aufgrund der edel funkelnden schwarzen Patina an das Debüt von Ketzer, auch was Intonation und Phrasierung des sehr starken Gesangs angeht. Eindringlich, aber ohne Lametta. Stark! Einen Hit für kommende Live Gigs haben WARLUST mit dem 08:37 Minuten langen 'In The Shadow Of The Alchemyst' komponiert. Hier passiert unheimlich viel, kompositorisch gesehen ist das der neue Blueprint der Band! So ein variables, fesselndes Stück hätten WARLUST auf das Debüt noch nicht packen können, hier zeigt sich die Evolution der Musiker in seiner vollen Pracht. Ein Freudenfest für extreme Thrasher, Black Metaller, aber auch Düster-Adepten, die melodischen Blackend Death Metal anbeten.

Grundsätzlich sind die Stücke viel ausgereifter, 'My Final Sacrifice' ist der Gruß an die Überväter Dissection, wer hier nicht Gänsepelle bekommt, der braucht gar nicht weiterlesen. Ein weiteres Hochlicht der Scheibe! WARLUST schieben immer wieder stark kontrastierende Midtempo Riffs zwischen die Hatz Parts, so auch bei 'I Spit on Your Grave' das durch eine richtig scharfe Säge eingeleitet wird und mit seinem basischen Refrain sicherlich auch eine zukünftige Konstante in der Setlist darstellt.

Den Abschluss bildet 'To Fall Apart', lässt sich mit knapp über 7 Minuten genug Zeit, um die neuen Facetten von WARLUST voll zur Geltung zu bringen, dieser Mut zur bedrohlicher Epik ist ein weiterer Indikator für die unglaubliche Steigerung der Thüringer.

"Unearthing Shattered Philosophies" landet nicht nur auf euren Einkaufszetteln, sondern sicherlich auch in den Bestenlisten dieses jetzt schon surrealen Jahres 2020!

9 Points.

Erscheint am 24.04.2020 via Dying Victims Productions. 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de