Section: Reviews 44494Autor: Diggi
Datum: 29.02.2020
Bereich: Reviews

Die Belgier knattern mit ihrer ersten LP ordentlich los....

Cursed To The Pyre

SLAUGHTER MESSIAH

HORNELLA!

SLAUGHTER MESSIAH haben mich vor knapp 2 Jahren so begeistert, das ich mir ein rotes Shirt direkt nach derem Gig abgegriffen habe. Damals waren die Belgier noch die EP Meister. Ganze 3 EP´s veröffentlichte die dem Hellhammer Chick frönende Kapelle. Nun liegt "Cursed To The Pyre" vor und Titel, Bandname und lässige Songtitel wie 'From The Tomb Into The Void' oder 'Mutilated By Depths' sind doch direkt das Paradies für jeden Blackend Thrasher! Gerade letztgenannter Song ist ein echter Hit. Wer meint das SLAUGHTER MESSIAH zur "stumpf ist Trumpf" Fraktion gehört und auch sonst eher schlicht unterwegs ist, der täuscht sich! Hier passiert einiges, 'Pouring Chaos' verheiratet uriges Death Metal Riffing mit Proto Thrash, die Rhythmusabteilung lässt sich nicht lumpen und unterlegt den Banger mit ständigen Tempi Wechseln.

SLAUGHTER MESSIAH können mit "Cursed To The Pyre" aus dem Stand mit Condor oder Antichrist gleichziehen. Kenner wissen, was hier geschossen wird! Das Eröffnugsriff zum Dark Angel ähnlichen Klopper 'Hideous Affliction' spaltet Schädel und auch Nüsse, die Belgier lösen sich immer mal wieder von diversen Szene Codes, indem Sie unheimlich musikalisch und abwechslungsreich zu Werke gehen. Auch der an einen übellaunigen Paul Baloff erinnernden Gesang von Lord Sabathan ist nicht Black-Thrash Baukasten.

'Descending Into Black Fire' mäandert zwischen manischen Teutonen Thrash Phantasien und fiebrigen Slayer und Dark Angel Schüben,als diese gerade der Pubertät entwachsen sind. Ein weiterer Band interner Klassiker ist geboren. Tolle Riffs, herrlich energisches Drumming. Das hypnotische 'Pyre' würde von jeder Band aus Skandinavien bis ins Koma abgefeiert, wie das Stück dann in absolutem Chaos explodiert ist der Hammer. 'Fog Of The Malevolent Scorn' beschliesst ein Album, welches in jede gut sortierte Blackend Thrash Kollektion gehört. Natürlich als Vinyl, denn schaut mal wer das Artwork verbrochen hat...

8 Points. Erschienen über High Roller Records



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de