Section: Reviews 44093Autor: Diggi
Datum: 28.11.2019
Bereich: Reviews

....und im November gibt es noch ein Authentizitäts Metal Hochlicht aus NRW....

Beyond The Realm

DIABOLIC NIGHT

HORNELLA!

Multinstrumentalist Heavy Steeler ist eine coole Sau. Nicht nur wegen des verdammt lässigen Pseudonyms, ganz besonders auch weil der Herr ein echter Szene Lunatic ist und neben DIABOLIC NIGHT auch das kultige Mortal Rites Label führt. "Beyond The Realm" ist ein Füllhorn an Großartigkeiten im Grenzbereich Blackend Thrash, Speed und Heavy Metal geworden. 

Das Titelstück kommt im beschwingten Maiden Doppel-Snareschlag so richtig in Fahrt, flankiert von heroischen Gitarren Leads, ein wunderschönes Instrumental! Regelrecht pitoresk mutet der von einem Klassik Stück (Nein, ich weiß nicht von welchem Großen seiner Zunft es stammt....d.Verf.) eingeleitete 6 Minüter 'Odyssey' an. Wieder wunderbar detaillierte Gitarrenarbeit, ehe das ganze in adulten Speed Metal Gefilden wandelt. Die Musikalität auf "Beyond The Realm" ist exorbitant hochklassig. Das da ein Projekt aus NRW in 2019 die eh starken Veröffentlichungen in diesem Sujet noch ordentlich aufwirbelt; damit konnte niemand rechnen und macht euren Schreiberling aus dem Pott mächtig stolz. 'Infernal Power' ist definitiv in Noten gegossene ungezügelte, infernalische Metal Macht! Diese Riffs...... hier dürfen auch Black Viper und Vulture Ultras steil gehen....Was für ein gieriges Stück!

Wie breit der Herr Heavy Steeler aufgestellt ist, beweist das knietief im 80er Jahre Heavy Metal regelnde 'Reach For The Night'. Ein Fabelwerk! Unten rum wird es dann klassisch Thrash Metal like, dazu die gut verständlichen, heiseren Vokills. Vielleicht der coolste Refrain auf dem Album. Hasenfick und Tremolo Picking bestimmt dann den schön hektischen Beginn von 'Descension Into Dying Spheres' Auch hier erwartet den Hörer kreativer Funkenflug, Black Metal Setting trifft auf absolute Hingabe zu jeder aufrichtigen Spielart des Heavy Metal. Hat man das Album mehrmals am Stück genossen, dann bleibt man immer an einem anderen Stück hängen, gerade jetzt ist es die manische, an Antichrist und Quintessenz erinnernde schwarz-melodische Thrash Metal Kraftmanifest 'Sovereign Of Doom'.

DIABOLIC NIGHT werden nächstes Jahr verdammt viel Staub aufwirbeln, dessen bin ich mir sicher. Hier stimmt alles, die Wertigkeit der Stücke, die tolle Produktion, das Feeling, das herrliche Artwork....Schön, das es sowas gibt!

10 Points. Erschienen über High Roller Records.   



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de