Section: Reviews 44007Autor: Diggi
Datum: 13.11.2019
Bereich: Reviews

....spanischer Höllenritt.....

The Black Concecration

NOCTEM

HORNELLA!

Die Valencianer legen mit dem fünften Album einen übel riechenden Schwefelklumpen in die Regale. "The Black Concecration" ist in erster Linie ein nie enden wollender Furor. NOCTEM orientieren sich in Sachen Kompromisslosigkeit an die Hochphase des Black Metal. Bienenschwarm-artige Riffs, flirrende Trance, repetitives Momentun. Dazu ein - wie ich finde - weltklasse Drumming und mit Gründungsmitglied und Frontderwisch Beleth einen bleich getünchten Keifer an der Front, der alle Facetten des modernen Extreme Metal Gesangs abdeckt, sowohl als auch aber markerschütterndes Keifen drauf habt.

Erscheint das Material auf diesem Album zunächst als uneinnehmbare Festung, so fächern sich wahre Höllenschlunde wie 'Court Of The Dying Flesh' als unheimlich vielschichtige, zwar moderne , abe auch irgendwie uralt und bedrohlich wirkende Black Metal Stücke auf. Auch NOCTEM können nicht über die gesamte Spieldauer nur den Hammer kreisen lassen, Midtempo Auflockerungen, stampfender Beat, oder auch mal klassisches Lumberjack Drumming wie beim herrlich basischen 'Dichotomy Of Malignancy' zeigen auf, das die Spanier hier tatsächlich bereit und ganz besonders auch in der Lage dazu waren, ihr bisher ausgereiftestes Werk abzuliefern.

Absoluter Höhepunkt ist das Titelstück, welches mit seinen 08:55 Minuten diese sehr intensive Scheibe, zunächst introvertiert und rituell, dann wahnhaft rasend eröffnet. NOCTEM tragen allerdings auch zu jederzeit dieses pechschwarze Death Metal Stigmata mit sich, ähnlich wie Necrowretch oder die genialen Possession aus Belgien. Dieses Biest bricht immer mal wieder aus den Kompositionen und macht "The Black Concecration" mit seinem "Hit" 'Sulphur' zu einem essentiellen Album für die Szene in 2019. Schön auch, das wir dadurch auch über neue Namen sprechen können. NOCTEM werden zukünftig dazugehören müssen, wenn man über einzigartige Bands wie Sulphur Aeon, Schammasch, Ascension, Venenum, Chapel Of Disease und Co spircht!

9 Points.Erschienen über Art Gate Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de