Section: Reviews 43356Autor: silentbob
Datum: 09.08.2019
Bereich: Reviews

Neues aus dem Hause Killswitch Engage

Atonement

Killswitch Engage

Ich freu mich wie ein Schneek├Ânig, sind doch Killswitch eine der wenigen Bands in meinem musikalischen Leben, welche ich seit der "fast" Debutscheibe "Alive ...or just breathing?" anno 2002 kontinuierlich verfolgt habe. Und sie sind mit ihrer Art Metalcore immer, sowohl musikalisch (solide Rythmusfraktion trifft auf geiles, teils klassisches Riffing) als auch textlich (pers├Ânlich, tiefgreifend), zu mir durchgedrungen. Aus welchen technischen Gr├╝nden auch immer blieb mir ein einziger Stream von "Atonement" um mich in das nunmehr achte Studioalbum reinzuh├Âren, daher kann ich nicht allzu gut auf die Songs eingehen. Was man aber sagen kann ist der Fakt, das auf "Atonement" wie zuvor auch auf "Disarm the descent" wieder ├Âfter der Kn├╝ppel regiert. Zus├Ątzlich hat man sich f├╝r "The crownless king" Chuck Billy von Testament, sowie f├╝r "The signal fire" den alten Weggef├Ąhrten Howard Jones mit ins Boot geholt hat. Um nun das Thema Gesang anzureissen, Howard hat allein aufgrund seines K├Ârperbaus zwar mehr Volumen, allerdings mu├č ich ebenso anerkennen, da├č meines H├Ârens nach, Jesse die Eingriffe an der Kehle bestens ├╝berstanden hat und er auf "Atonement" auch wieder einmal alles aus sich rausholt... Eine Doppelspitze w├Ąre f├╝r mich denkbar ;) N├Ąher eingehen kann ich ob des angesprochenen Problems nur auf "Unleashed" und "I am broken too" in beiden Songs sind die von mir angesprochenen Texte vorhanden, w├Ąhrend "Unleashed" als Opener schonmal geil ist und alle Trademarks der Jungs aus Massachusetts beinhaltet, erinnerte der Song mich, nicht zuletzt auch in seiner Funktion, ein wenig an "A bid farewell" von der 2004 erschienenen Scheibe "The end of heartache". Wogegen "I am broken too" f├╝r mich wieder ein Klassiker der Band werden k├Ânnte, der sich irgendwo zwischen "Rose of Sharyn" und "My last serenade" einreiht. Ein eing├Ąngiger Song, der durch seine Melodien, den gekonnten Wechseln im Tempo, aber auch wieder durch tiefgr├╝ndige Texte hervorsticht, ein Song mit dem Killswitch Engage auch kommerzieller Erfolg garantiert sein d├╝rfte. (Tolle Aktion auch hierzu die Einblendung der Suizid-Pr├Ąventions-Hotline am Ende des Videos) Nach einmaligem H├Âren von "Atonement" und Dauerrotation der beiden Auskopplungen bleiben bei mir unterm Strich 8 starke Punkte...da w├Ąre eventuell aber auch mehr drin gewesen...n├Ąchstes Mal ;) https://www.youtube.com/watch?v=Lm-sI1EB8BA V├ľ: 16.8.2019 via Sony Music

.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de