Section: Reviews 42818Autor: Diggi
Datum: 23.04.2019
Bereich: Reviews

Das ist die Reifeprüfung....

Apoptosis

ALLEGAEON

HORNELLA!

Mit diesem Album haben die Amis sich endgültig von ihrer manchmal generischen musikalischen Vergangenheit emanzipiert! Schon das instrumentale "herein kommen" in Form von 'Parthenogenesis' ist ein Füllhorn an zeitgenössischem Progressive Death Metal, der überwiegend im Midtemopo gehaltene Opener 'Interphase/Meiosis' kreuzt dann harte aber immer virtuose Nevermore Erbschaft mit gezähmten Obscura Wahn. Stark! 'Extremophiles (B)' schaltet dann direkt mehrere Gänge hoch, nimmt den Hörer an die Hand und rast mit ihm mit Warp 9 gen Firmament. Herrliche Gitarren, zwar editierte, aber wunderbar bretzelnde Blast Figuren, dazu ein Bass, der sich immer wieder mit aberwitzigen Läufen zu Wort meldet. 

Natürlich kann und darf man über die makellose Produktione diskutieren, ich behaupte aber mal ganz keck, das dieses Wuchtmonument besser altern wird als die ein oder andere Andy Sneap Massenware (Kreator ganz gut, Nevermore eher weniger....d.Verf.) Das beste aus beiden Welten, nämlich Skalenirrsinn und moderne Death Metal Wucht offeriert das herrlich erhaben wirkende 'The Secular Age'.

Ja und bei 'Exothermic Chemical Combustion' darf man offenherzig freidrehend im Prog Rausch auch mal "Obscura!" brüllen! Warum auch nicht? Die Jungs machen das hier auf einem atemberaubend starken Niveau!  Die Imaginäre Klammer des Albums wird dann mit 'Extremophiles (A)' beschrieben, das Intro....der weitere Verlauf, ergibt alles mehr als Sinn; Die Scheibe macht richtig Laune und führt mal wieder vor Augen, was an gutem Metal so unbeschreiblich Dopamin lastig sein kann! Knüppelharte Brecher wie 'Metaphobia' werden mit Licks und Leads zum Zunge schnalzen garniert und das viehische Gegöbel von Sänger Riley im Wechsel mit dem "Normalo Death Metal Grunz-Dings" wirkt endlich mal wieder erfrischend.

Herrlich, hier routiert ein Progressive Death Metal Freudenfest, welches Alkaloid oder Nader Sadek Nerds schleunigst verhaften sollten! 

Alle Kollegen, die hier den Hit vermissen, haben scheinbar nicht das "große Ganze" überblicken können, oder hören immer noch "The Visitors" von Abba mit eingestreuten Stromgitarren - nennt es Ghost - und kriegen den Earcandy gar nicht mehr aus der Ohrmuschel. Sauber machen, ALLEGAEON anhören!

9 Points. Erschienen über Metal Blade Records. 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de