Section: Reviews 42697Autor: Diggi
Datum: 04.04.2019
Bereich: Reviews

....späte Gerechtigkeit....

Hostile Defiance

EXUMER

HORNELLA!

...für Mem von Stein, dem Sänger dieser einheimischen Ursuppen Thrasher.Wurde die Band immer auf das kongeniale Debüt "Possessed By Fire" aus dem Jahre 1986 "reduziert" sind EXUMER, die längst von den US of A aus operieren, spätestens seit 2016 wieder richtig "back on the track". "The Raging Tides" war ein so nicht zu erwartender Wutbrocken, der alte Thrash Metal DNA mit aktuellen Strömungen kreuzte. Leider wird im Zuge der omnipräsenten EXUMER Euphorie auch immer das Zweitwerk,eingesungen von Bassist Paul Arakari vergessen. Also, bitte nachholen!

"Hostile Defiance" ist sogar noch stärker als sein Vorgänger, muss sich aber auch das etwas launige Etikett "Kumpel Thrash Metal" gefallen lassen. Keine Frage, der Start gestaltet sich mit 'Hostile Defiance', dem massiven 'Raptor' und ganz besonders mit dem unheimlich intensiv groovenden 'Dust Eater', flankiert vom erste Liga Thrasher 'Carnage Rider' mehr als fulminant, aber EXUMER agieren vielleicht um einge Jota zu viel im Bay Area-Exodus-Gedächtnins-Riffing-Mikrokosmos. Aber eines muss man konstatieren: Mem Von Stein und seine Bande machen das um einiges besser, als das Original, das sich mit einer in Stein gemeisselten Setlist und einem sehr angestrengt wirkenden letzten Album aus 2014 "am kacken" hält.

'Trapper' räumt jeden Pit auf, keine Frage, hier ist man auch direkt wieder mit allen Sinnen dabei, weil hier eine etwas sinistre Slayer Atmosphäre aufgebaut wird. Auch 'King´s End' hätte so in seiner eruptiven 3 Minuten Auslegung von Araya und Co sein können. Respekt! Was auf "Hostile Defiance" gravierend ist: EXUMER schreiben Weltklasse Riffs! Hier sollten dringend 1-2 betriebsblinde Häuptlinge von der ein oder anderen "großkopferten" Band mal genauer hinhören! Selbst im Midtempo schaffen es EXUMER das Energie und Adrenalinlevel hochzuhalten! Hört mal in 'The Order Of Shadows' rein.

Exodus pur dagegen ist 'Vertical Violence', geht voll in Ordnung, aber der kurze Rausschmeisser 'Splinter' mit basichen Gangshouts wirkt da frischer.

EXUMER sind voll im Saft und ich gönne es Mem Von Stein vom ganzen Herzen, denn hier steckt Herzblut und Qualität drin!

9 Points. Erscheint am 05.04.2019 via Metal Blade.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de