Section: Reviews 42403Autor: Diggi
Datum: 26.02.2019
Bereich: Reviews

Ehemalige White Wizzard und ein Benediction Recke machen Thrash Metal....

Defrauded Reign

OMICIDA

HORNELLA!

....und das so richtig gut! Trotzdem kann man hier von einer echten UK Thrash Metal Band - aufgrund der massiven Ex - Wite WIzzard  Beteiligung nicht -sprechen. Schade eigentlich, denn Thrash Metal aus dem  On/Off Brexit Staat hatte immer einen schweren Stand. Die Mehrheit wird an Onslaught denken, vergessen aber immer weitere gute Bands wie Slammer oder D.A.M. aus vergangenen Zeiten oder aktuelle wie Shrapnel oder Evile.

OMICIDA profitieren von der Erfahrung der beteiligten Mucker und von einem charakteristischen Sänger, der nicht bellt oder keift oder vor sich hin grummelt, Giovanni singt und erinnert vom Timbre her an späte Forbidden. Auch die Songs haben Punch und erinnern an 90er Jahre Thrash Metal. 'Violent Resolution' ist einer der besten und knackigsten Stücke, wo OMICIDA zwischen zähnefletschender Härte und Gesellschaftskritik immer auch das spieltechnische Moment nie vernachlässigen.

'Shot At Point Black' ist allerbeste Bay Area Ehrerbietung und funktioniert auch unter der modernen Produktion von Ralph Patlan (Megadeth, White Wizzard) wunderbar. Größtenteils kommen OMICIDA immer schnell auf den Punkt, Stücke wie das treibende 'Protect And Serve' agieren zwar im treibenden Magic Dragon Offbeat, brauchen aber fast immer unter 4 Minuten um zu begeistern. OMICIDA wollen hier eine astreine und sauber produzierte Scheibe abliefern und das gelingt den Herren mit Bracour! Welcher Thrasher kann sich schon solchen verspielten Knallern wie 'State Of Terror' entziehen? 

Klar, einige Nörgler könnten behaupten, das das Material auf "Defrauded Reign" in der Liga des "Kumpel Thrash Metal" agiert, also sich ziemlich auf die Ära der High Top Schuhe und großen Alben von damaligen Label wie Roadracer, Under One Flag und Co beruft. 

Aber jetzt mal unter uns Kuttenträgern: Wenn das eine Band so vital und frisch wie OMICIDA tut und dabei kramphafte alte Schule Altersversoge Veranstaltungen von Exodus oder der ein oder anderen Band eher hüftlahm erscheinen lässt, dann hat man an pfeilschnellen Dampframmen wie 'Sentenced' oder absoluten Power Chord Hämmern wie 'The Supremacist' noch mehr diebisches Vergnügen. 

DIe Kapelle hier hat mit diesem zweiten Album eine sehr starke Alternative für übersättigte Thrasher am Start. "Defrauded Reign" sollte eines der Underground Hochlichter des Jahres in Sachen Thrash Metal mit Stil werden!

8 Points. Erscheint am 15.03.2019 via Eigenproduktion, die PR übernimmt Rock n Growl Promotion.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de