Section: Reviews 42079Autor: Diggi
Datum: 28.12.2018
Bereich: Reviews

Nachsitzen, letzte Runde!

Marauders

OUTLAW

HORNELLA!

Wobei hier die Welt ein überschaubarer Kreis an Enthusiasten ist, die den perfekten Moment eines solchen Underground Albums feiern. Das kann mal das Cirith Ungol-artige Timbre im Gesang von Lee Anvel bei 'Marauders' sein, oder die Judas Priest Patina der Jahre 1982-1984 bei 'Speed Calls' sein. OUTLAW sind so echt wie ein Bierfurz am dritten Festivaltag im Pit, vermögen das Exciter Gefühl in jedem echten Banger wieder zum Leben zu erwecken, oder eben das Leben des Outlaw zu glorifzieren, wei bei dem Asphalt Rocker 'Reaper´s Tale'.

Nein, OUTLAW Sind Nullinger innovativ, dafür aber absolut wahnsinnige Metalheads! Jetzt mal im Ernst: Wer von Euch hat nicht auf einen Titel wie 'Heroes Of Telemark' gewartet. Ein knapp 6 minütiges Epos, das Heavy Load Anmut mit einer meterdicken Kauz Schicht ummantelt. 'Tyrants Of Ice' beginnt wie ein Stück, das nach Killers mit Harris und Di Anno in einer Band hätte erscheinen können. Gänsehaut, Dopamineskalation im Körper, dieser Tag wird glorreich enden!

Wunderbare Twin Gitarren finden auf "Maraiders" ebenfalls statt, 'Thunderstone' ist ein herrlicher Proto Heavy Rocker. 

Bis wir nicht das kommende Metal Inquisitor Album profund bewertet haben, ist OUTLAW mit diesem Langdreher eine echte Überraschung in Sachen authentischer Heavy Metal geglückt!

8 Points. Erschienen über High Roller Records.

P.S.: Das Cover ist so herrlich drüber, darauf einen Dujardin! 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de