Section: Reviews 41990Autor: silentbob
Datum: 13.12.2018
Bereich: Reviews

Female fronted Metal mit bekannten

Twelve

Last Union

Die italienische female-fronted Metalband Last Union bringt uns mit "Twelve" ihren aktuellen Silberling in die Gehörgänge. Unterstützt wird die Band von bekannten Größen wie Mike LePond (Symphony X) am Bass, Uli Kusch (Ex-Masterplan, Ex-Helloween) an den Drums und für mehrere Songs wurde James LaBrie (Dream Theater) für die Vocale verpflichtet.

Herausgekommen sind 13 Songs, davon 2 Songs in doppelter Ausführung. Der Sound der Band ist zwar schön progressiv, allerdings weitaus eingängiger als die "Stammtruppen" der genannten Herren. 

Abgesehen von den Songs die LaBrie intonieren durfte,  macht Sängerin Elisa Scarpeccio eine ganz gute Figur am Mikro, wobei sie allerdings nicht an Frontfrauen wie bsp. Floor Jansen rankommt. Die Songs zeigen aber auch eine prima melodiöse Gitarrenarbeit was das Riffing und ebenfalls saubere Arbeit was die Soli angeht. 
Meist im Midtempo Bereich wissen die Songs zu gefallen und wer angesprochene Frau Jansen bereits aus ihrer früheren Zeit bei After Forever kennt und deren Musik mochte, sollte bei Last Union ruhig mal reinhören, denn auch produktionstechnisch ist hier alles im grünen Bereich. Der gute James zeigt natürlich ebenfalls hierbei seine gewohnte Stimmakrobatik, allerdings bleibt alles in allem auch nach mehreren Durchgängen nicht viel hängen.

6 von 10 Klopper mit Luft nach oben!



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de