Section: Reviews 41227Autor: Diggi
Datum: 07.09.2018
Bereich: Reviews

Kann Chris Reifert auch

Warning Blast

SIEGE OF POWER

HORNELLA!

Yes, he can. SIEGE OF POWER können zumindest auf meinem Schreibtisch nicht für die gleichen Glückshormone sorgen, wie es die hier beteiligten bei u.a. Autopsy, Asphyx, Thanatos oder Hail Of Bullets können oder konnten.... Chris hat sich hier mit 3 Kumpels aus der niederländischen Death Metal Haute Volaute zusammengetan. Gerade der Ex Soulburn, Asphyx und Grand Supreme Bloodcourt Trommler Bob Bagchus scheint mittlerweile ein "Ein Album" Musiker zu werden, touren will der Familienvater (aus sicherlich verständlichen Gründen....) nicht mehr, also kommt auch keine echte "tourende" Band mehr in Frage. Aber gerade was der ehemalige Szene Sympathieträger mit dem stumpf-provokanten Infidel Reich Projekt vor hat, inklusiver vieler halbseidener Aussagen und FB Posts....nun, das erschließt sich mir nicht... 

Waren Grand Supreme Bloodcourt noch eine herrlich rohe, versiffte und verwackelte Proto Death Metal Momentaufnahme, so wird "Warning Blast" mit seinen 18 Stücken mit zunehmender Spielzeit zu einer Geduldsprobe, ja irgendwie ist SIEGE OF POWER der Cousin von Memoriam, nur ohne deren fragwürdiger Veröffentlichungspolitik. SIEGE OF POWER wollen hier der Gegenentwurf zur aktuellen Szene sein, die Scheibe wurde innerhalb von weniger Stunden aufgenommen - das evoziert aber nicht immer automatisch die Magie des Moments - und mit einem natürlichen Sound versehen. Die Stücke auf "Warning Blast" sind gerne auch mal unter 2 Minuten, eine Hommage an SOD, oder Amebix... Nur rein qualitativ will sich diese durchaus begrüßenswerte Haltung nicht durchsetzen. 

Viel mehr erinnert der launige Gesang von Chris hier an eine Ehrerbietung an den übergroßen Paul Speckmann, nur erreicht hier eine Legende nicht die andere, das ist entweder - je nach Perspektive tragisch oder traurig. OK, 'Conquest' oder 'For The Pain' rotzen schön ruppig durch die Boxen...aber so richtig aus den Doc Martens wirft es einen nicht.... 

Nein, hier haben verdiente Recken des Genre keine Sternstunde in Sachen Sponti-Kunst gehabt. Kann mal passieren, es gibt sicherlich schlimmeres. Ergötzen wir uns derweil an der neuen Monstrosity!

5 Points. Erscheint am 07.09.2018 via Metal Blade.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de