Section: Reviews 40901Autor: Diggi
Datum: 05.08.2018
Bereich: Reviews

ITM geht das Grande im Titel dieser Mini LP an....

The Grande Usurper

ILL OMEN

Dieses nun auch schon seit 2006 tätige australische Soloprojekt von IV, der auch die treibende Kraft hinter den mächtigen Temple Nightside ist, beehrt uns mit einer 25-minütigen 4-Song-EP. Während Temple Nightside dem obskuren Death Metal frönen, geht es hier schwarzmetallisch zu Werke. The Grande Usurper fügt der für ein Soloprojekt doch reichhaltigen Diskographie (sieben Demos, zwei Kompilationsbeiträge, zwei Splits, eine EP und drei reguläre Alben) nun ein weiteres Werk hinzu.

Konnte man auf der letzten Veröffentlichung, dem hervorragenden Drittwerk AE.Thy.Rift aus 2016, auf Grund der schleppenden Arrangements noch die eine oder andere Temple Nightside-Reminiszenz im Black Metal Gewand vernehmen, geht The Grande Usurper mehr Richtung Skandinavien; insbesondere Ondskapt und Watain, aber auch ältere Mayhem kommen immer wieder mal in den Sinn, gewürzt mit einer Prise ozeanischem Wahnsinn, der sich vor allem in manchen Soli und Blastbeats äußert. Der Gesang besteht größtenteils aus tiefen, gutturalen Lauten und würde den allermeisten Bestial War Metal Bands Ehre machen; gleichwohl lässt es sich IV nicht nehmen, auch immer wieder mal die bei Temple Nightside so geschätzten rituellen Ausrufe bestehend aus langgezogenen Os und langgezogenen As einzustreuen. Die Produktion ist angemessen kavernös und verleiht dem wohl an den Order of the Black Serpent angelehnten esoterischen Inhalt die entsprechende Würde.

Man bekommt hier nichts zu hören, was es so nicht auch schon woanders gab. Nichtsdestotrotz langweilt man sich keineswegs über die Dauer der Spielzeit, sondern findet einfach gut gemachten Black Metal mit Fokus auf den dunkleren Pfaden des spirituellen Weges, anstatt auf wohlfeil klingende Melodien in modernem Soundgewand.

VÖ: 10.08.2018

Label: Iron Bonehead

Fazit: 7,5 / 10



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de