Section: Reviews 40699Autor: Diggi
Datum: 04.07.2018
Bereich: Reviews

Austria Banging Mania!

Küenring

KÜENRING

HORNELLA!

Nein, unser schönes Nachbarland Österreich kann neben spleenigem Extreme Metal (Disharmonic Orchestra, Pungent Stench etc...) auch verdammt knackigen alte Schule Metal. Waren die Kuenringer ein angeblich ziemlich aktives Raubrittergeschlecht, aktiv zwischen dem 12 -16 Jahruhundert, so haben diese Vier Rocker hier einfach den Motörkopf Umlaut dazu addiert und riffen und galoppieren mit 'Streetfight' und starker early-Saxon Attitüde voran. Das macht Laune, denn die Saxon Bande wird oft neben den kreativ vor sich hindümpelnden anderen beiden UK Metal Schlachtschiffen unterschlagen.

'Into The Night' ist keine Hommage an die Jungspunde Enforcer, sondern ein energischer Banger, irgendwo zwischen Maiden mit Paule und den Koblenzern Metal Inquisitor. Überhaupt sind die Österreicher hier ein gefundens Fressen für Fans der Moselfranken Bande, die ja eher antizyklisch mit neuem Stoff begeistert. Auch Midnight Rider müssen hier erwähnt werden. KÜENRING gehen das hier mit unheimlich viel Herzblut an, davon zeugt auch die sehr transparente, aber angenehm "altmodisch" klingende Produktion. Sicherlich sind erste Longtrackversuche in Form von 'The Unknown' noch ausbaufähig, aber ins Sachen knackiger Arrangements und Gitarrenarbeit hat die Band ihre Hausaufgaben gemacht.

'Hounds Of The Küenring' ist sogar 9 Minuten lang, geht aber flüssiger von der Hand und zeigt das der Underground mächtig was auf der Pfanne hat, wenn es um das verwalten des musikalischen Erbe und dessen Überführung in das Hier und Jetzt geht. Was alle Trad Metal Kapellen der heutigen Zeit fast alle eint ist der partiell käsige Gesang, wobei das Iron Kobra aus Gelsenkirchen mit noch mehr metallischer Inbrunst vollführen. Das wir uns nicht falsch verstehen: Bassist und Sänger Stefan macht seine Sache hier gut und charmant!

Ob das 07:18 Minuten lange 'Rise Of The Madman' eine Verbeugung in Richtung Ozzy ist, lässt sich hier nicht klären, musikalisch geht das hier in die Maiden Richtung a la Mitte der 80er Jahre und Megadeth Großtaten!

Weiter so Ihr Raubritter, nur das nächste Mal bitte mit ordentlichem Cover Artwork!

7 Points. Erscheint am 06.07.2018 via SAOL/ H art



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de