Section: Reviews 40419Autor: Diggi
Datum: 23.05.2018
Bereich: Reviews

Endlich ist das dritte Album in den Startlöchern....

Machine

69 CHAMBERS

HORNELLA!

Tommy Vetterli? Gitarrengott von Coroner. Nina Vetterli-Trem? Motorsportjournalistin, Ehefrau von Tommy, Bassisten, Gitarristin, Sängerin. Diego Rappachietti? Drum Atom Uhr und Neu-Drummer bei Coroner. 69 CHAMBERS haben bereits mit den vorherigen Alben aus 2009 bzw. 2012 die Konkurrenz im adulten modernen Metal von Hinten wuschig gemacht. Der Mix aus unterkühlter Eleganz, hin und wieder vorhandenen Industrialflirts, Alternatve Schwermut und geballter Riffgewalt a la Gurd oder Prong wurde jedoch noch nie so beeindruckend stimmig auf Konserve gepackt. Der perkussive Beginn kontert den trocken-wuchtigen Riffer 'Deceleration' perfekt und lässt beste 90er Jahre Erinnerungen aufkommen. 

 Bei 'Happiness' liefern sich die Wiederhaken Gitarren gepaart mit dem schmeichelnden Gesang ein mehr als spannendes Duell...Groove Walzen wie beim auf Französisch runtergehakten 'Metamorphose' machen dann final klar: "Machine" ist schon jetzt eines der wertigsten modernen Metal Alben, ohne Bratzen-Geballer, Fremdschäm Träller Geseusel oder Alibi Gegrunze. Warum? Weil hier die beteiligten Namen auch für absolute Top Of The Notch Musik stehen!

Beim dunkel-betörenden 'Loaded Gun' beweisen 69 CHAMBERS und ganz besonders Frontdame Nina, das starke Arrangements auch eben nach einer ebenso selbstbewussten Sängerin verlangen. Eben nicht wie es in diesen Zeiten so vorschnell von anderen Bands zur Diskussion gestellt wird.'Chemical Poetry' ist dagegen fast schon ein Gruß von Herrn Vetterlis Hauptband, Coroner. Atomuhr-Drumming eben und Riffs die sich durch alles fräsen! Leider nimmt die Band mit den letzten 2 sehr homogen wirkenden Nummern ein wenig die Dynamik raus, unterm Strich bleibt aber mit "Machines" das bisher stärkste Album der Schweizer/innen zu beklatschen. Bei 2 bereits bockstarken Vorgängern keine Selbstverständlichkeit.

Wer auch endlich mal wieder eine richtig druckvolle Produktion ohne "Jens Sneap" Geschmäckle erleben will, sollte hier ebenfalls zugreifen! Danke Tommy!

8 Points.

Erscheint am25.05.2018 via Massacre Records. 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de