Section: Reviews 40286Autor: silentbob
Datum: 07.05.2018
Bereich: Reviews

Erben des Nu Metal Hypes...

All i see is war

Sevendust

Seit Anno 1997 sind Sevendust nun umtriebig. Anfangs noch auf der Nu-Metal-Welle mitgeschwommen und alles mitgenommen was ging, kann der Fünfer 20 Jahre später auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. 20 Jahre in denen 10 Alben entstanden sind scheinen den Jungs aus Atlanta nichts auszumachen und gerade einmal 2 Jahre nach "Kill the flaw" (2015) liegt und "All i see is war" vor.

Sevendust bleiben ihrem Sound auch nach 20 Jahren treu, so hat man die üblichen tiefergestimmten Klampfen, stampfende Nu-Metal Base Drum/Gitarren-Einlagen, Sequencer Parts, und nicht zuletzt die von Vokalakrobat Lajon Witherspoon richtig gut vorgetragenen melodiösen, eingängigen Refrains. Dies beweist direkt der Auftaktsong "Dirty", alle genannten Trademarks vorhanden plus Ohrwurmcharakter vorhanden, top!

Überhaupt besitzt Lajon Witherspoon eine der herausragendsten Stimmen des Nu-Metal, sicher auch ein Grund warum die Karriere von Sevendust nach dem Hype nicht im Sande verlief.

Die Produktion ist wie gewohnt fett und das darf man bei einer Band mit dem Status von Sevendust auch erwarten. Die Songs wissen auch zu gefallen, denn trotz der typischen Merkmale erkennt man die musikalische Reife der Band und dementsprechend das Gefühl für die Mixtur aus Härte und Melodie. Somit scheinen Sevendust anno 2017 eine der Bands zu sein die man gut nutzen kann um nicht metal-affinen Menschen den Sound einmal näher zu bringen.

Ein wieder einmal starker Output von Sevendust.

Mit "Dirty", "Medicated" und "Life deceives you" beinhaltet "All i see is war" auch 3 Songs die direkt und ohne Umschweife ins Ohr gehen und ebenso eine gewisse "Massentauglichkeit" aufweisen können.

 

Starke 8 Punkte gibt´s von mir !

VÖ:11.05. via Rise Records/BMG

https://www.sevendust.com/

 

 



 

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de