Section: Reviews 39830Autor: Diggi
Datum: 02.04.2018
Bereich: Reviews

Geschichtsunterricht aus dem Hause Metal Blade!

War And Pain

VOIVOD

HORNELLA!

Da ist Er, der ominöse Voivod, grimmig wie immer lugt Er auf dem Cover, natürlich von Drummer Away konzipiert, mit geladener Waffe hervor... 

Diese Scheibe ist eine Blaupause, ein Mosaikstein im Proto Extreme Metal. Innovativ und Impulsgebend wie Hellhammer bzw. Celtic Frost. Bahnbrechend wie Coroner, radikal kompromisslos wie die ersten EP´s von Destruction oder Sodom. Der Titeltrack wird heute noch von der Band live dargeboten. Diese explosive Mischung aus krudem Hardcore Punk, archaischem Thrash Metal Stakkato und - nur auf den ersten Blick - ADHS Riffing und Tempiwechsel definierte und beeinflusste unzählige Bands. Ohne Voivod kein Vektor, zum Beispiel.

'Warriors Of Ice' ist eine frühe Andeutung späterer, progressiverer Ausflüge. 'Suck Your Bone' macht wieder einmal klar, wie exorbitant wichtig doch Motörhead in ihrer Vorreiterolle für all die jungen Wilden mitte der 80er Jahre waren. Unglaublich! Auf "War And Pain" war alles aufregend, roh, aber auch aufgrund seiner extrovertierten Radikalität zeimlich gefährlich. Wer hatte schon die Eier,was gegen die 'Iron Gang' zu sagen? Der unheilvolle, nihilistische Beginn von 'Nuclear War' sorgte dafür, das ich die Scheibe, 5 Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung nie im Dunkeln gehört habe! Mit knapp über 7 Minuten reizen die jungen Kanadier anno 1984 alles Machbare aus und liefern mit dieser Endzeit Sonate auch eine Steilvorlage Richtung Brooklyn, wo Lord Petrus kurz darauf den Armageddon Barbaren gab.... 

"War And Pain" ist ein zeitloses Manifest wahrer, aufrichtiger und innovativer extremer Musik. Die Melange aus Punk, Avantgarde, Psychedelic und Proto Thrash Metal war so nur von der Band selbst konservierbar und auch replizierbar. Die Legion an jämmerlicher Generika scheiterte bereits damals. Diese Wiederveröffentlichung kommt mit einem wie immer stilsicheren Mix und Mastering von Patrick W Engel daher, dazu werden einige Bonustracks kredenzt, so z.B. das herrliche 'Condemned To The Gallows'.

 Leute, greift zu!

8 Points. Erschienen über Metal Blade.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de