Section: Reviews 39515Autor: Diggi
Datum: 10.03.2018
Bereich: Reviews

Die schwedischste Death Metal Band aus dem Schwabenland...

Relics Of The Dead

REVEL IN FLESH

HORNELLA!

......und bringt endlich eine Compilation raus, die alle Beiträge aus der Zeit von 2012-2017 beinhaltet, die so vorher nur auf "7 EP´s oder als Bonusstracks auf Vinyl erhältlich waren. Was soll man sagen? REVEL IN FLESH zählen seit Jahren zu den wichtigsten einheimischen Death Metal Bands, da verwundert es nicht, das selbst Bonusmaterial ein kohärentes Hörvergnügen darstellt. 'Bonecrusher' mäandert im tiefsten Massacre Guttural Sumpf und wurde mit dem ekligsten Outro versehen, welches ich seit Jahren hören durfte..'Chant Of Misery' ist die Hohe Lehre echter Death Metal Gruft Atmosphäre.... Himmlisch! 

Die ganze Scheibe wurde von Band Supporter und Genre Legende Dan Swanö neu abgemischt, so dass es sich auch phonetisch hier um einen echten Pflichtkauf für Todes Mörtel Maniacs handelt, also auch für euren Rezensent, der eh alles auf Vinyl von REVEL IN FLESH im Schrank stehen hat. Warum? Auch wegen der endgeilen Cover von Szene Ikone Juanjo Castellano.

Ein absolutes Hochlicht: 'Nightrealm Ghouls - The Dead Will Walk The Earth'.....Ja da gehen wir doch mal mit! REVEL IN FLESH sind mit den  Altvorderen Fleshcrawl, den Kumpels Entrails sicherlich DIE Hausmarke in Sachen Sverige Death Metal in diesen Zeiten. Da dürfen wir auf die Schwaben auch mal stolz sein! 'Mutilation'? Jau, ein Death Cover! Außerdem findet sich hier auch noch eine Huldigung an Speckmanns Paule Master in Form von 'Pay To Die' und was von Headhunter DC. Geschmack haben die Jungs. 

"Relics Of The Dead" ist eine wertige Ansammlung weiterer großartiger Death Metal Meisterwerke, in der Schnittmenge zwischen klassischem Schweden Tod, unbehauenem Proto Death Metal aus Amiland und absoluter Hingabe zu einem Genre! Hoffen wir das REVEL IN FLESH sich weiter treu bleiben, dann dürfte die Kapelle irgendwann Headliner vor den Helden der eigenen Jugend sein!

8 Points. Erscheint am 16.03.2018 via War Anthem Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de