Section: Specials 39217Autor: Sista S.
Datum: 21.02.2018
Bereich: Specials

Gall´sche Sulke-Parade

GALL SINGT SULKE VOL 2

RUDI GALL

Als gebürtige Mitt60gerin und von Jugendbeinen an Metalfan bin ich froh, musikalisch über den Tellerrand schauen zu dürfen – eigentlich über verschiedenartige Tellerränder! Manchmal ist es nicht leicht sich auf verschiedene Musikstile einzulassen – vor allem dann, wenn man vorher erst portugieischen Fado und alsdann eine Scheibe Death Metal a la Obituary gehört  hat, aber ja, der Umschalthebel von derbst auf zart funktioniert noch stockungsfrei und hat keine rostigen Stellen die haken oder Widerstand leisten.

Dieser Freude habe ich mich gerade wieder zusammen gesammelt und richte meinen Blick auf einen Ausnahmesänger – „DEM“ Vokalakrobaten aus dem Süden Duisburgs - „Rudi Gall“. Da Rudi kein bestimmtes Genre oder Klischee bedient, oder vielleicht eben drum, ist sein Anspruch an sich selbst enorm hoch und jedes Mal schafft er es, sich erneut selbst zu erfinden, auch in der Rolle anderer. Ein intelligenter Lyriker, Musiker, Darsteller, Kunstallrounder und vor allem sehr sympathisch. Ohne musikalische Schublade spielt und lebt es sich tatsächlich am Besten.

Musik, Poesie, Leben und auch zarte Melancholie zugleich sind zu benennende, passende Schlagworte in seinem bisherigen Schaffen was auch eine große Hilfe dafür war, dass sich die Sulke Songs so glaubhaft in Rudi wieder finden. .  

Dem Liederschreibzauberkünstler Stephan Sulke ist es zu verdanken, dass seine wunderbaren Songs Gehör finden und sehr brillant erneut hier und jetzt zum Besten gegeben werden, denn nur ein Ausnahmekünstler weiß, wie man Situationen aus dem Leben musikalisch untermalt, zu Worte bringt und gleichzeitig Werte vermittelt und zum sinnieren anregt.

Und so ergab es sich, dass der Ersterfolg von „Gall singt Sulke“ die logische Fortsetzung in „Gall singt Sulke Vol. 2“ findet. Mir scheint es so, als seien die Songs persönlich auf Rudi zugeschnitten worden. Lebensschlaue, humoristische, pikante und auch traurige Inhalte laden zum Zuhören und gemütlichen Verweilen. Diese raffinierte Mixtur aus Liedermacherei, Blues, Jazz und Swing ist qualitativ auf höchstem Level angesiedelt und wenn ihr erstmal das Programm auf der Bühne gesehen habt, werdet ihr – die da musikalisch offen seid – total überwältigt sein.

Mein Lieblingssong:

Ich bin ein altes Zimmer
 

Und überhaupt:

Sei´s dem Gall sein Sulke oder dem Sulke sein Gall und uns bitte den Sulke´schen Gall!!!
 

Traxx:

Du, ich liebe Dich (Jazziger Blues)
Louise Meyer (Swing)
Die Intellektuellen (Blues, S. Sulke und Rudi Gall)
Wenn ich dann mal reich bin (Liedermacherblues)
Denk an mich (Blues Jazz Rock)
Elfriede (Wein-Launiger Blues)
Vergessen (Liedermachereiei, Bluejazz)
Sie war (Stilmix)
Ich bin ein altes Zimmer (LiedermacherSonggut)
Heut seid ihr alle eingeladen (Blues, Jazz)
Hass und Krieg (Gast und Original S. Sulke und Rudi Gall)

Text+Musik: Stephan Sulke

Heimat:

Duisburg

VÖ:

Februar 2018

Band:

Rudi Gall Gesang
Susanne Riemer Trompete / Flügelhorn
Guido Bleckmann Kontrabass
Sascha Kühn Piano/Rhodes/Orgel
Bernd Winterschladen Saxofon / Bassklarinette
Big Daddy Schnuff Bass
Martin Hötte Gitarre
Ansgar Ischinski Harp
 

Promo/Label:

D7/7us - Hansi Derer

 

Webb:
 

„Du, ich liebe Dich“

Rudi Gall:

https://www.youtube.com/watch?v=W0_wMHTFPo8

Stefan Sulke (Original):

https://www.youtube.com/watch?v=00egwdHdYc4


„Louise Meyer“

Stefan Sulke (Original)

https://www.youtube.com/watch?v=5Mb7Hm_x1kc

Rudi Gall Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCTrzEzVDg8kkM-9JH7Q9nug



Höchst angetan schraube ich mir jetzt auch noch „Gall singt Sulke“ die Erste rein.

 

 

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de