Section: Reviews 38982Autor: Diggi
Datum: 31.01.2018
Bereich: Reviews

Grenzenloser Instrumental Rock......

Boundless

LONG DISTANCE CALLING

HORNELLA!

Münster is calling und der Feuilleton kommt in Scharen…. LONG DISTANCE CALLING können da nur müde lächeln. Ein Titel wie „Boundless“ ist schon fast beängstigend perfekt gewählt für die grenzenlose Musik der Instrumental Rocker. Dazu dieses Cover, das ist schon fast zu viel der Kommunikation. Gut das auf dem Album achtmal die Fresse gehalten wird. Einen schöneren Opener wie ‚Out There‘ mit seinen eleganten 9 Minuten haben die Münsteraner so noch nicht komponiert. Danke dafür. Danke für einen jetzt schon treuen Begleiter bei Autofahrten, oder Solo Kopfhörer Sessions zu Hause, vor einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein. So ihr Dutt Träger, das ist Kleinkunstbühne! Die Video Auskopplung ‚Ascending‘ erinnert an viele schöne Stunden, die man in der Vergangenheit mit LONG DISTANCE CALLING hatte. Die Single ist sozusagen die Windrose in dem ganzen grenzenlosen  Songmaterial. ‚In The Clouds‘ ist da schon wunderbar schwerelos, ich behaupte: So etwas bekommen sonst nur Scale The Summit oder Animals As Leaders hin. Nee, eben nicht, dafür steckt hier zu viel Kompositorische LDC DNA in dem Stück. Unfassbar gut, auch weil es so flirrend fragil ist. Der Äther ist vertont, die Atmosphäre verhaftet! Ruhiger geht es dem Ende entgegen als zuletzt gewohnt; ‚On The Verge‘ ist ein Winterspaziergang, den man lieber alleine gehen möchte. Nachdenklich aber nicht gedankenverloren, denn das Stück tänzelt  im weiteren Verlauf einem perkussiven Crescendo entgegen, inklusive dramatischem Ende! ‚Weightless‘ reicht dann wieder seinem Bruder ‚In The Clouds‘ die Hand. Der Titel ist Programm. Punkt. Dachte ich für eine Sekunde an Bohren und Der Club Of Gore, wandelt ‚Skydivers‘ in fast schon konservativem Hard Rock Kabinett umher. „Boundless“ ist mit Sicherheit eines der wichtigsten Instrumental Alben des Jahres 2018!

9 Points. Erscheint am 02.02.2018 via InsideOut.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de