Section: Reviews 38537Autor: Diggi
Datum: 22.12.2017
Bereich: Reviews

Seit 2012 war von dem Orchester der Wahnsinnigen nichts mehr zu hören...

Pacifisticuffs

DIABLO SWING ORCHESTRA

HORNELLA1

....dünnes Brett deshalb, weil der Mix aus Jazz, Mariachi, Crossover und Swing noch nie jedermanns Sache war und ist. Ich jedenfalls habe seinerzeit das Debüt, "Butchers Ballroom" heftig gefeiert. Leider verlief die Formkurve der Band spätestens mit "Pandoras Pinata" nach unten, der Ausstieg der klassisch ausgebildeten Sängerin Annlouice folgte.

Nun wagen sich die 8 mit neuer Sängerin, die keine Arien mehr intoniert sondern wie z. B. bei 'Interruption' Kate Bush nacheifert einen Neuanfang. Dieser gelingt mit den ersten Stücken sowas von gut, das man vor lauter Begeisterung gar nicht weiß wohin mit seiner Endorphin Ausschüttung. 'The Age Of Vulture Culture' ist morbider Tanztee, die Stilvielfalt des DSO ist unbeschreiblich; vieles erinnert vom kreativen Output an Mr.Bungle oder Sleepytime Gorilla Museum. Die verrückten Ideen überschlagen sich, trotzdem wirkt nichts "über" oder gar aufgesetzt. 

Höhepunkt: 'Superhero Jagganath' Mit zunehmender Spielzeit verdingen sich die Mucker dann aber in eher konventionellen Modern Rock Gefilden, ehe es dann mit dem Swing Monster vs. Neo Thrash Riffing 'Karma Bonfire' zum Ende hin wieder herrlich durchgeknallt wird. 

"Pacifisticuffs" ist besser als sein blutleerer Vorgänger. Das ist für einen Neuanfang das wichtigste. Leider kann der schwungvolle Beginn nicht auf gesamter Albumlänge konserviert werden. 

7 Points. Erschienen über Candlelight/Spinefarm.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de