Section: Reviews 38304Autor: Diggi
Datum: 03.12.2017
Bereich: Reviews

Mark The Shark Shelton liefert mal wieder.....

Bring The Magik Down

RIDDLEMASTER

HORNELLA! 

Der neben der Band Cirith Ungol "Godfather of Kauz Metal" - Mark Shelton -  hat sich mit Original Manilla Road Drumemr Rick Fisher zusammengetan und sich der Aufgabe gestellt wie den wohl Manilla Road klingen würden wenn, ja wenn Rick 1984 nicht aus der Band ausgestiegen wäre. Hätte - Hätte - Fahradkette ist also nicht; "Bring The Magik Down" liefert Antworten.

Der Titeltrack ist gleich mit über 13  Minuten ein langer Einstieg und erinnert partiell an die erste Hellwell Scheibe, ebenfalls eine Nebenspielwiese vom Shark. 'Crossing The Line' ist mit seinem sehr reduzierten, halb-akustischen Setting dann eher ein Griff ins Klo, dafür entschädigt 'Every Mothers Son' mit dezenten Southern Rock Einflüssen und tollen, spleenigen Gesangsarrangements. So wie man es halt verlangt vom Manilla Road Cheffe.

Ein Freudenfest ist dann der 9 Minüter 'Lair Of The White Witch' Epik, echte Emotionen, Kauz Metal. Bitte schön!

"Bring The Magik Down" wird sicherlich nur Manilla Road Jünger in Gänze in seinen Bann ziehen, denn auch was bescheidene Produktionen angeht, bleibt sich der Charakterkopf mehr als treu.

Trotzdem sollten Echt-Metaller hier Stift und Zettel zücken!

7 Points. Erschienen über Metalapolis Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de