Section: Interviews 38156Autor: Bolle
Datum: 20.11.2017
Bereich: Interviews

Sänger Joe nimmt sich ....

Feed Me Violence

EVIL INVADERS

Salute!

Die belgischen Speed-Metal-Freaks EVIL INVADERS haben sich in Person von Sänger / Gitarrist Joe ein wenig Zeit genommen um mir ein paar Fragen zu beantworten. 

 

Bolle: Hey, vielen Dank, dass ihr euch ein wenig Zeit für ein Interview genommen haben. Bitte stellt euch den Lesern von www.heavy-metal.de kurz vor. Wo kommt ihr her, seit wann macht ihr Musik (in dieser Besetzung) und was macht ihr, wenn ihr keine Musik machst?   

Joe: Wir sind eine belgische Band, die seit 2013 Teil der europäischen Metal-Szene ist. Unser aktuelles Line-Up besteht aus Senne Jacobs am Schlagzeug, Max Mayhem an der Lead Gitarre, Joeri van de Schoot am Bass und mir an Gitarre und Gesang. Neben der Band  arbeitet Senne als Tischler, Joeri ist Buchhalter, Max gibt Gitarrenunterricht und ich designe und baue Custom-Gitarren in meiner eigenen Firma namens J-AXE Guitars (checkt meine Facebook-Seite). 

 

Bolle: Eure bisherigen Veröffentlichungen „Evil Invaders“ (EP 2013), „Pulses Of Pleasure“ (LP 2015) und „In For The Kill“ (EP 2016) sind von der Kritik überwiegend sehr gut aufgenommen worden und haben entsprechend hohe Erwartungen in euer neues Album gesetzt. Wie hat dies das Songwriting für „Feed Me Violence“ beeinflusst?

Joe: Wir denken nicht wirklich viel über das Schreiben von Songs nach. Die Songs sind mehr ein Ausdruck dessen, was wir in dem Moment fühlen, wenn wir sie schreiben. Wir sind ziemlich perfektionistisch und wir werden nichts veröffentlichen, von dem wir nicht überzeugt sind. Wenn es uns gefällt, bin ich mir sicher, dass es auch andere Leute mögen werden. Soweit hat das für uns geklappt. Das einzige, was wir besonders beachtet haben, ist die Tatsache, dass der Sound dieses neuen Albums besser sein sollte als alles, was wir bisher gemacht haben. 

 

Bolle: Erzähle uns bitte etwas über den Entwicklungsprozess von "Feed Me Violence", ihr wart während dieser Zeit viel unterwegs. 

Joe: Eigentlich haben wir uns diesmal wirklich die Zeit genommen, um an der Platte zu arbeiten, anstatt zwischendurch zu touren und Aufnahmen zu machen. Natürlich waren wir schon viel unterwegs, bevor wir mit den Aufnahmen anfingen und da wurden die größten Teile der neuen Songs geschrieben. Aber wir haben uns ein paar Monate Zeit fast ohne Konzerte genommen um die Songs fertig zu stellen und das Album aufzunehmen. Bei den anderen Aufnahmen war das nicht der Fall. Am Ende haben wir vier Monate gebraucht, um dieses Album fertig zu stellen, aber es ist definitiv das beste und abwechslungsreichste Album bisher!

 

Bolle: Zum Release Eurer neuen Scheibe gab es ein Konzert mit OFF THE CROSS, die wie ihr aus Belgien kommen aber einen völlig anderen Stil spielen, und VULTURE aus Deutschland, die wiederum wie ihr im Speed Metal angesiedelt sind. Wie seht Ihr die allgemeine Metal-Szene in Belgien und wie seht ihr die Speed Metal Szene grenzübergreifend?  

Joe: Die belgische Szene ist sehr aufgeschlossen. Es ist ein wirklich kleines Land, und es ist so, als ob jeder jeden kennt. Es scheint mir, dass sich viele Bands gegenseitig unterstützen und das ist wirklich wichtig. Je mehr verschiedene Festivals wir spielen, egal ob es sich um Hardcore-, Black- oder Death-Metal- oder sogar Pop-Festivals handelt, desto mehr bin ich davon überzeugt, dass wir aus der Speed ​​/ Thrash / Heavy-Metal-Kiste herauswachsen können, in die wir noch oft gesteckt werden. Oft kommen Leute auf mich zu und sagen Dinge wie "normalerweise höre ich eure Art von Musik nicht, aber ihr habt hier echt ein paar Ärsche getreten!" Es ist wirklich cool, Leute aus verschiedenen Szenen zu sehen, die unsere Musik mögen und unsere Live-Shows sehen.  

 

Bolle: Ihr ward bis vor kurzem u. a. mit GRAND MAGUS auf Tour, im vergangenen Jahr habt Ihr die SUICIDAL ANGELS supportet. Wann sehen wir eine Headliner Tour mit Euch und könnt Ihr uns schon verraten, auf welchen Festivals ihr im kommenden Jahr zu sehen seid?

Joe: Wir haben bisher keine bestätigten Pläne für eine Headliner-Tour. Zuerst werden wir eine belgische Clubtour als direkte Unterstützung für Channel Zero machen. Im Januar fliegen wir zum Metal Millennium Festival nach Kolumbien und planen auch danach einige Termine in Mexiko! Es wird eine ganze Reihe von Festivals zu unserem Sommer Terminkalender geben, also haltet die Augen offen. Ihr könnet euch unsere Tourdaten auch jederzeit auf unserer Facebook-Seite ansehen.  

 

Bolle: Letzte Frage: Was machen die EVIL INVADERS im Jahr 2022?  

Joe: Hoffentlich werden wir weiter wachsen, wie wir es jetzt tun. Wir arbeiten ständig daran, alles zu verbessern, was wir tun. Ob Musik, Aufnahmen, Bühnenaufbau, Lichtshow usw. Wir möchten den Leuten ein tolles Erlebnis bieten, wenn sie unsere Musik hören oder unsere Live-Show sehen. Es geht darum, den Menschen eine Tonne Energie zu liefern. Es ist schwer zu sagen, wo wir in 5 Jahren stehen werden ... aber wir werden fortsetzen, was wir tun, und unser Bestes tun, um in den nächsten Jahren noch ein paar mehr Ärsche zu treten!

 

Bolle: Nochmal vielen Dank für das Interview, alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

 

Evil Invaders auf:

facebook ->              https://www.facebook.com/evilinvaders/

twitter ->                   https://twitter.com/EvilInvadersBE

J-Axe Guitars ->        https://www.facebook.com/J-AXE-Guitars-389807311351372/

 

 

 

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de