Section: Reviews 38057Autor: Sista S.
Datum: 09.11.2017
Bereich: Reviews

Nanu?!

GREENER FIELDS

KALAMAHARA

 

Bereits von einer guten Woche kam dieser dritte Output dieser Kapelle auf den Markt und vielleicht sogar schonmal in deinen Gehörgang?! Ganz so abwägig ist das nicht, denn KALAMAHARA sind bereits überregional bekannt. Auftritte und fleißige Releases machen Menschen eben aufmerksam.

Was sie spielen ist ein raffiniertres Gemisch aus verschiedenen Stilen:
Ganz viel Rock
Passagen mit Stonerleckereien
Durchgängig psychedelicch
70s-90s Hoox
…mit ein wenig Kraut und poppigem Doom. Klingt intergalaktisch – ist es auch.

Es ist schön, dass die Band in keine schnöde Lade paßt und einfach musiziert, wie ihr die Hand gewachsen ist. Die Songideen finde ich pfiffig und ich hätte schonmal Lust anzuschauen, wie sich das live anhört.

Mal sehen, was als nächstes kommt. Ich hör gerade nochmal und gehe wieder auf eine Soundreise.

Bis neulich, dudes


 

Traxx:

Impressure

Radiator

Waters Of Forgetfulness

Reflections (Pt.1)

Reflections (Pt.2)

Nuszknacker

Phoneiric

Greener Fields

 


Herkunft:

Leipzsch

Band:

Clemens Heger - voc., guit.
Hans-Christian Puls - bass, voc.
Alex Beyer - drums, voc.

Label:

Sportklub Rotter Damm

Releases:

"Greener Fields" 2017
"The Unmeant Wedding" 2015
"Chthonic Beast" 2013

Webb:

https://www.facebook.com/kalamahara.band/

http://www.kalamahara.com/

https://www.youtube.com/watch?v=b0lBniIze5o 
("Waters of Forgetfulness" (official audio)

 

 

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de