Section: Reviews 37999Autor: Sista S.
Datum: 04.11.2017
Bereich: Reviews

Leg das Haus in Trümmer

FOR THE DEMENTED

ANNIHILATOR



Leute… was habe ich mich darauf gefreut. ANNIHILATOR, spektakulär zurück!!!

Zu Jahrtausendwende habe ich 7 Jahre lang eine Metalsendung im Bürgerfunk gemacht – METALCRASH RADIO. Für den Jingle waren ANNIHILATOR selbstverständlich – immerzu und jederzeit geliebt und geschätzt.

Seit 1989, als ich kurzweilig in Kalifornien residierte, räumen ANNIHILATOR alle Metalklischees aus dem Weg mit ihrer unerschütterlichen Urgewalt, ihrem eigenen Stil und der Trednsetzung von geilem Thrashmetal.

Seither haben sie ständig Alben rausgehauen und betourten das gesamte Universum – ob nun per Anhalter durch die Galaxis oder im eigenen Tourbus. Stets parat. Immer präsent. Always best they can do!!!

Die steilen Klassiker hören auf die Namen:
Debut Album “Alice In Hell”, (1990)
“Never, Neverland” (1995)
“King of The Kill” oder “Schizo Deluxe” (2005)
“Suicide Society“ (2015

Und das aktuelle „For The Demented“ ist bereits jetzt auf dem Weg zur Metal-Superlative.

 Was Jeff zu seinem eigenen Stil sagt:

“Meine Musik wurde von Hunderten meiner Lieblingsbands und Musiker beeinflusst, man kann die Einflüsse erkennen, wenn man sich den ANNIHILATOR Backkatalog durchhört. Es ist ein Bonus und eine Ehre wenn Bands, die ich bewundere dann auch noch sagen, ich hätte etwas mit ihrer Spielweise zu tun oder war gar die Inspiration zu einem Song!”
Bei diesem Album war es für mich an der Zeit zu analysieren, was mir die Fans über die Jahre erzählt haben. Es war auch an der Zeit nachzudenken, warum die frühen ANNIHILATOR “thrash-meets-melodic”- Songs vielen ins Ohr gegangen sind. Natürlich ist es klar, dass ich nicht allein zurückgegangen bin und mich durch die ANNIHILATOR Historie gewühlt habe. Mein Bassist der letzten Jahre, Rich Hinks, hat mir dabei sehr geholfen. “For The Demented” ist back to the roots, ohne dass ich es wirklich gemerkt habe.“ 

Das bringt es genau auf den Punkt. Das Album liefert Hammersalven, alte Amihärte und auch Melodie zum Wippwippen. Wer auch hier Klischees sucht, der kann sich getrost verpissen. Und nein, alt sind die Mannen auch nicht geworden. Was Jeff Flitzefinger auf die Saiten bringt ist beachtlich.

Limited Edition Digipack mit einem Lenticular Cover

Das Babe erscheint alsJewel-case CD

Vinyl 180g farbig, gatefold und Digital download. 

Soll ich AMEN sagen?

 

Traxx

Twisted Lobotomy
One to Kill
For the Demented
Pieces of You
The Demon You Know
Phantom Asylum 
Altering the Alter
The Way
Dark
Not All There

  

 

Band:
 

Jeff Waters (vox, guitar) 

Fabio Alessandrini (drums) 

Rich Hinks (bass) 

Aaron Homma (guitar)

 

For more information visit:

www.facebook.com/annihilatorband

www.annihilatormetal.com

www.sl-muisc.net

https://www.youtube.com/watch?v=pTYHYglem-M

 “Twisted Lobotomy“ https://youtu.be/B17YdWJYfaM

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de