Section: Reviews 37961Autor: Diggi
Datum: 30.10.2017
Bereich: Reviews

Es dröhnt so schön die Unendlichkeit...

8

UFOMAMMUT

HORNELLA!

Scheiss die Wand an, da hätte ich doch "8" vorschnell als entbehrlichen Flöten-Drone mit Hang zu Astronomischer Spleenigkeit abgetan....und hätte dieser Italo Kapelle sehr unrecht getan. Grundsätzlich bin ich ein Freund von verschrobenen Instrumental Alben, egal ob zugedrogte Quantenphysik oder hochtechnische Taktverschiebungen auf Meta Ebene... nur mit diesem ganzen Kutten Drone Zeugs kann man mich jagen. Aber UFOMAMMUT sind gar nicht so sehr Drone. Viel mehr total Psychedelic, Stoner und Raketenforschung. Eines aber mal vorweg, liebe Mammut Flieger: Den total neben allem liegenden, verhallt-nuscheligen "Gesang" bitte für die Zukunft einfach auf dem Jupiter lassen. Ansonsten knarzt, wabert, fiept, rifft, schleppt sich  "8", im fließenden Übergang in die Hirnwindungen des Hörers. Zu diesem latent kaputten Vergnügen eignet sich bestens die Einfuhr des Kultstreifens Dark Star und genug Rotwein, oder Bier, oder Fencheltee, je nach persönlichem Gusto.

UFOMAMMUT schaffen es auf "8" den Titel auf die Seite zu legen und so das Unendlichkeitszeichen musikalisch zum Leben zu erwecken. 'Babel', 'Harsheep', 'Zodiac' oder 'Fatum' fuzz-dechiffrieren sich in das Vergnügungszentrum des Hörers und lassen unendliche Weiten wahr werden. Das ganze kann,wie bereits erwänt je nach Dosierung am lebenden Objekt intensiviert werden. Der fiese interstellare Ruckelritt bei 'Prismaze' macht jedenfalls ganz schön wuschig, auch ohne Brandbeschleuniger.

"8" ist ein tolles Album für Schäbi-Wetter, passend zur Jahreszeit, für den Kopfhörer gedacht. Schliesst nur vorher die Haustür ab und macht Euch eine Notiz wo ihr den Haustürschlüssel deponiert habt, ihr heissen Kosmonauten/innen!!!

Mit Astra und Expander zur Zeit mein Lieblingsraumschiff!

Folgerichtig setzt es 8 Points. Erschienen über Neurot Records.  



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de