Section: Reviews 37564Autor: Diggi
Datum: 01.10.2017
Bereich: Reviews

Finnischer Goth Rock hat eine lange Tradition....

Pelko

KUUDES SILMA

HORNELLA!

Gothic, Post Punk, Death Rock...alles Genre die auf die späten 70er und dann folgenden 80er Jahre fußen. Ohne Joy Division, The Cure, Alien Sex Fiend, Sisters Of Mercy und Co hätte es den Gothic Metal nicht gegeben, der das kann man klar sagen, relativ schnell in eine kitschige Jodelelfen Richtung abdriftete. Trotzdem konnten Type O Negative, Moonspell, in Teilen sogar Cradle Of Filth oder zuletzt auch In Solitude oder The Devils Blood oder Beastmilk diese Musik wieder saloonfähig für den Untergrund machen. Deshalb stellen wir Euch Heute zunächst die Finnen KUUDES SILMA vor, die mit ihrer Muttersprache eine noch kantigere Note der eh schon rohen Musik beifügen. 

Wie gesagt, wir stellen Euch noch andere Bands in diesem Spannungsfeld zwischen düsterer Romantik, Wave und Post Punk Einflüssen und treibenen Gothic Takten vor. KUUDES SILMA bevorzugen die mittleren The Cure, mischen das Ganze mit anarchistischer Berliner Schule und klingen auch gerne mal Wavig unten rum, wenn es um Beats geht. Im Kern ist die Band aber eine ehrliche Rock Band, die nichts besser kann als den typisch treibenden Gothic Basslauf immer wieder neu zu interpretieren. 

"Pelko" ist ein verdammt kurzweiliges, Album, welches nach greller Neon Beleuchtung ebenso verlangt wie nach Patchouli getränkter Dunkelkammer!

8 Points. Erschienen über Svart Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de