Section: Reviews 36571Autor: Diggi
Datum: 19.06.2017
Bereich: Reviews

Mike Hill und seine Band debütieren bei Metal Blade Records...

The Grand Annihilation

TOMBS

HORNELLA!

TOMBS haben mit "The Grand Annihliation" ihr bisher kohärent fesselnstes Werk veröffentlicht. Konnte in der Vergangenheit Bandleader Mike Hill immer mal mit plakativem Nonkonformismus glänzen, so hat Er nun einen neuen Weg gefunden, sich seine Freigeist Mentalität zu bewahren: Mit 'November Wolves' präsentieren TOMBS sehr musikalische Stücke, wie hier im Midtempo mit starker Melodieführung und 3-4 verschiedenen Stimmfärbungen, die parallel auf verschiedenen Ebenen für eine enorme Tiefe sorgen. 'Black Sun Horizon' ist schroffer Modern Black Metal ohne Filmscore Schnick und Schnack, einfach nur grimmig, basisch. 

'Underneath' steht für den Goth Rock Sachverstand von Mike Hill,diese grauen Farbtupfer inmitten des Tiefschwarz waren auch in der Vergangenheit immer wieder Hochlicher,so auch hier auf "The Grand Annihilation". 'Way Of The Storm' eint die Grimmigkeit des Openers mit der atmosphärischen Dichte von 'November Wolves' passend zum Bergfest des Albums. Zum Ende hin gönnen sich TOMBS sogar kürzere, fast schon reine Goth Rocker wie z.B. 'Saturnalian' oder 'Walk With Me In Nightmares'. Mike Hill macht auch weiterhin sein Ding, "The Grand Annihilation" ist aber bei aller Schroffheit das Werk, das potentielle neue Fans aber am zugänglichsten empfinden werden. Das schleppende ' Temple Of Mars' ist dann doch noch mal der Blick in die Hölle, Celtic Frost zu "Monotheist" Zeiten grüßen zwischen Pech und Schwefel.

7 Points. Erschienen über Metal Blade Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de