Section: Reviews 36543Autor: Diggi
Datum: 14.06.2017
Bereich: Reviews

..zweites Album...

The Story Of Frank Tranquill

SHOTGUN VALIUM

HORNELLA!

Der Beipackzettel behält recht, wenn es hier um "keine aufpolierte Produktion" geht. Was bei Necro Black Metal Puristen State Of The Art ist, soll dann bei einer Blues-Stoner-Rock Band ein Hemmschuh sein? Nö! Die jungen deutschen Mucker haben einfach Bock auf basische Gitarren Musik ohne Blink Blink und das ist völlig OK! So schön der Bass hier knarzen darf, so weit hinten muss sich dann aber der Schlagwerker hinten anstellen.. 

Wer damit leben kann, der erlebt hier nette Epsioden aus dem Leben des Drogendealers Frank Tranquill, ein Lude wie Er im Buche steht,mit all seinen Fehlern und Fehlern? Nicht ganz,auch diese charismatische Persönlichkeit hat mehr oder weniger positive Eigenschaften. Dieses Album hat am Ende dann auch eine bodenständige Aussage: Wir sind halt alle wie wir sind, stehe wir dazu. Gekleidet werden die Stücke in eine wie bereits erwähnt sehr basische Instrumentierung. Bass, Gitarre, Schlagzeug, dazu Gesang fertig. 

SHOTGUN VALIUM operieren immer wieder in der Schnittmenge von kanitgem Blues Rock und Stoner Riffing, ab und an gesellt sich auch Rhythm´n´Blues dazu. 

Wer also mal absolute reduzierte Rock Musik braucht, sollte sich schnell die Scheibe besorgen, sollte aber auch einkalkulieren, das hier noch nicht alles im Champions League Modus abläuft, manche Stücke wirken noch ein wenig beliebig...

6 Points. Erschienen über Daredevil Records.



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de