Section: Books 34355Autor: Sista S.
Datum: 07.11.2016
Bereich: Books

Leser-rama

CHOOSING DEATH

Halleluja, Glanz und Gloria als auch Amen… all das geht mir gleichzeitig durch den Sinn, wenn ich in dieses Prachtexemplar hineinschaue und lese.

Du kennst das. Da spielst du seit Jahren Gitarre, gehst über die Straße und da steht ein Gitarrist, der einem jungen Gott gleicht. All deine Künste sind auf einmal nichtig. Du willst deine geliebte Gitarre an den Nagel hängen.

So viele Jahre lustwandel ich bereits als Redakteuse durch´s Metaluniversum und weiß doch so wenig… mal ganz ehrlich, geht es dir nicht genau so? Spätestens nach dem durchforsten dieses Buches wird einem klar, wie wenig Historie man auf der Kelle hat.

Apropos:

Das Buch ist nicht überfliegbar wie ein Arztroman sondern gehört richtig gelesen und studiert. Dabei kann schon etwas Zeit ins Land ziehen. Seit 3 Wochen lese ich und habe nicht mal die Hälfte geschafft. Man muß sich wirklich konzentrieren, um alles erfassen zu können.

Meine Lesebrille ist gerade geputzt und somit bin ich für das abendliche Lesen gerüstet!!!

Death Metal und Grindcore war bis in die späten 90er noch als Undergroundkult bekannt, und die Szene war klein und überschaubar. Man war stolz darauf, barbarische Sounds zu produzieren und war eine eingeschworene Gemeinde. Dann wurden die Grenzbereiche erweitert und stellenweise wurde die Musik beinahe „kommerziell“ und für viele absolut zu brav und nicht mehr vergemeindet. Einige Anhänger sprachen sogar von Verrat. Dafür wurde die Szene aber größer und um viele Bands bereichert.

In kurzen Worten erfasst beschreibt das Buch den früheren Aufstieg, den Fall und die Wiederbatmung des Death Metal und Grindcore. Zeitzeugen sind nicht nur Fans sondern auch Musiker, Produzenten, Promotionagenturen und Label.

Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um eine komplett überarbeitete Neuauflage mit drei zusätzlichen Kapiteln (die zusammen mehr als 100 Seiten umfassen) und einer aktualisierten Diskografie. »Choosing Death – Die unglaubliche Geschichte von Death Metal und Grindcore geht weiter...« enthält 50 neue Interviews (von insgesamt 200) sowie ein exklusives Cover-Artwork von Dean Seagrave (u.a. verantwortlich für Albumcover von Entombed und Morbid Angel).

Albert Mudrian, der Autor des Buches, ist amerikanischer Journalist beim Decibel Magazin. Seine Lieblingsbands waren/sind u.a. Death, Morbid Angel, Obituary, Deicide, Massacre, Cannibal Corpse, die er von Anfang an begleitete und studierte. Ich lese über Gründerbands, deren Namen ich noch nie gehört hatte und empfinde erneut, wie gering mein Wissen über die Szene ist. Kurz darauf erschienen Bands wie Napalm Death, Extreme Noise Terror, Carcass, Bolt Thrower, Asphyx und Thanatos -  und unzählige andere.

Leider finde ich, bis jetzt jedenfalls, nichts über deutsche Extrem-Metalkapellen.


Die ersten Label, die solche Band signten waren Earache und Roadrunner. Jene Mitarbeiter haben hier viel zu erzählen, wie die Szene gewachsen ist und was sich wesentlich änderte im Laufe der Jahre.

Ich würde sagen, dass hiermit die ganze Entstehungsphase und Zeitgeschichte nieder geschrieben wurde. So viel Informationen, auch witzige Geschichten und Anmerkungen, die einen wirklich schmunzeln lassen.

Dieses Werk steckt so voller Herzblut und Wissen - und die Art des Geschriebenen ist spannend und unterhaltsam. Am liebsten würde ich das Buch gar nicht weg legen, aber irgendwann brauche auch ich mal Schlaf.
 

Fazit:

Wer interessiert ist, Vorwissen hat oder auch gar nicht, der kann sich hier einlesen und Infos absahnen. Ein lohnenswerter Eingriff in den Derbstmetal – oder kann ich sogar von Pflichtlektüre sprechen?

Daumen hoch!!!

Autor:

Albert Mudrian

Verlag:

Iron Pages Verlag
 

-Gebundene Ausgabe-

376 Seiten

21,90 €
 

Webb:

http://www.choosingdeath.com/

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de