Section: Konzertberichte 32507Autor: Noir
Datum: 16.05.2016
Bereich: Konzertberichte

"...smell the rain..."

Samtag, 14.05.16

ROCK HARD FESTIVAL 2016

 

…man soll ja immer mit dem anfangen, womit man aufgehört hat und so kommt der heutige Weckruf pünktlich um 12:30 Uhr von ACCU§ER. Thrash ´till death!

Danach spielen SORCERER eine coole Mischung aus Epic-/Heavy-/Doom-Metal bei herrlichem Wetter (etwas kälter isses geworden) und vor allem beim letzten Track „The Sorcerer“ geht das Publikum schon ordentlich mit.

Wie nicht anders zu erwarten zieht sich der Himmel bei meinem heutigen Highlight erstmals zu.

Aber Sonne hätte eh nicht zu TRIBULATION gepasst.

Was sofort auffällt ist das extravagante Outfit der Jungs (vor allem der blonde Gitarrist zieht mit seinen Damenschühchen (!) und sehr androgynem Kleidungsstil alle Blicke auf sich. Der Knabe ist so dünn, man möchte ihm was zu Essen auf die Bühne werfen.), die nochmals gesteigerte Schminke und die teilweise sehr extrovertierte, aber nie aufgesetzte Performance (vor Allem wieder das blonde Elend) und natürlich ihre einzigartige Musik ziehen mich sofort in ihren Bann. Wahnsinn, wie intensiv TRIBULATION selbst bei Tageslicht agieren.

Der Fokus liegt natürlich heute klar auf dem aktuellen Album „The Children Of The Night“.

Los geht´s mit „Strange Gateways Beckon“, „Melancholia“ und „In The Dreams Of The Dead“.

Tribulation sind beängstigend gut aufeinander eingespielt.

Nach einem sehr genialen Instrumental gibt´s noch mit „Blessed Be“ und „When The Sky Is Black With Devils“ zwei absolute Überwerke. Hut ab!

Bei GRAND MAGUS kommt dann auch die Sonne wieder raus. Das schwedische Trio macht mehr Druck als DESTRUCTION und SODOM zusammen und Songs wie „Steel vs. Steel“ oder „Triumph And Power“ lassen auf extrem dicke Eier schliessen, haha.

Vom neuen, gestern erschienen Album „Sword Songs“ gibt’s natürlich auch was und leider ist der Gig nach „An Iron Will“ und dem finalen „Hammer Of The North“ viel zu schnell zu Ende…Who The Fuck IS MANOWAR?

THE EXPLOITED sind „scheiße“, aber King Wattie regiert und dem „Pöbel“ gefällts ;-)

KADAVAR…Retro-Rock…wieder so ´ne Band, bei der ich den ganzen scheiß Hype nicht nachvollziehen kann. Ganz nett, aber wirklich brauchen tu ich´s nicht. Es regnet auch wieder…böse Zungen behaupten das läge…nee, nur Spaß.

Aber zum Glück sieht das Gro des Publikums das anders und hüpft sich teilweise nach dem kleinen Regenguss zwischendurch wieder trocken.

Kommen wir nun zum persönlichen Mega-Highlight des Tages… METAL CHURCH sind endlich wieder da.

Und wie! Mike Howe singt noch immer wie ein junger Gott und gerade Songs wie der Opener (!) „Fake Healer“ oder „Start The Fire“ lassen das Amphi total ausrasten. Von neuen Album „XI“ gibt´s erstmal „Reset“ und „No Tommorow“, was live echt super rüberkommt.

Was soll ich sagen, Titel wie „Date With Poverty“, „Watch The Children Pray“ und „Badlands“ sprechen für sich, oder?

Zum krönenden Abschluss gibt´s dann noch „The Human Factor“.

Wow…Ein würdiger Headliner für den heutigen Samstag.

 

 

Wie, da kommt noch was?

Wer?

TURBODINGENS?

Drauf geschissen!!!

 

Noir



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de