Section: Tattoos 3212Autor: Sista S.
Datum: 25.06.2004
Bereich: Tattoos
Thematik:allgemein:.














TATTOOSPECIAL

25.05.2004

ATHENA

Nicht nur beim Grand Prix eine ├ťberraschung...


Ich sah doch rein zuf├Ąllig (nat├╝rlich) genau drei K├╝nstler beim Grand Prix und hielt uns┬┤ Max (Stefan Raab┬┤s Entdeckung) die D├Ąumchen. Das M├Ądel von Zypern war zwar mein Favorit, aber ich war total ├╝berrascht und begeistert vom t├╝rkischen Beitrag zum Grand Prix ┬ľ die Ska Punk Band ATHENA. ┬äDie mu├č ich sprechen┬ô, dachte ich mir, und fluxxx fragte ich das Interview an, und weil die Bengels t├Ątowiert sind, musste es nat├╝rlich dieses Special werden.

Der Augenblick war ganz gro├č. In D├╝sseldorf bekam ich als Gespr├Ąchspartner die Br├╝der Hakan (Gitarre und Back Vox) und G├Âkhan (Gitarre und Vox). Die Jungs waren so entz├╝ckend und nett, dass ich die Interviewzeit um Weiten ├╝berschritten habe, und ich h├Ątte noch mindestens 3 Stunden weiter philosophieren k├Ânnen... Vom Nettigkeitsgrad z├Ąhlen die Jungs in meiner 12 j├Ąhrigen Schreiberlaufzeit zur Top 3 (ganz weit oben platziert) und ich freue mich schon jetzt darauf, sie wieder zu sprechen, wenn ATHENA live unterwegs sind. Das ist bereits abgesprochene Sache.


Der Scaner f├╝r die Pix ist nicht mehr voll funktionst├╝chtig, denn die Farbigkeit l├Ą├čt nach, aber trotzdem gibt es hier sch├Ânes zu sehen!!!



S: Zuerst einmal zu eurer Musik. Ihr macht jetzt eine kleine Promotour┬ů
A: Richtig. Wir haben jetzt das Angebot bekommen, unsere Band bei euch in Deutschland zu promoten. Wir sind bei Universal in der T├╝rkei, und die haben sich mit Universal in Deutschland abgesprochen, und jetzt sind wir hier. Wir haben eine Single mit 3 Songs ver├Âffentlicht.

S: Seit wann macht ihr Musik?
A: Seit 1990. Wir spielen Ska Punk Rock mit t├╝rkischen Harmonien. In der T├╝rkei haben wir schon 300.000 CDs verkauft. Das ist o.k., und nun ist es Zeit f├╝r eine neue Herausforderung. Wir m├Âgen es, international t├Ątig zu sein. In der T├╝rkei haben wir f├╝r die Stones er├Âffnet, und wir haben somit viele Chancen, auf die wir aufbauen k├Ânnen.

S: Das komplette Album ist aber noch nicht ver├Âffentlicht, oder?
A: Stimmt, weder in der T├╝rkei noch sonst wo, aber der Release steht bald an. Das wird ein t├╝rkisches Album sein, und ca. sechs Monate sp├Ąter kommt das englische raus.

S: Dann seid ihr richtig flei├čig, Bengels.
A: Wir arbeiten sehr hart, denn die Musik ist unser Leben.

S: Ihr habt vor 4 Jahren in M├╝lheim gespielt.
A: Richtig. Du hast uns gesehen? Cool. Wir waren aber schon ├Âfter hier. Eine n├Ąchste Tour steht an, aber genauer Dates gibt es noch nicht. Wir m├Âgen es ├╝brigens auch sehr gerne, in kleineren Clubs zu spielen, da der Kontakt mit den Leuten sehr intensiv ist.

S: Ihr habt auch schon andere Alben raus gebracht?
A: Nur in der T├╝rkei. 4 St├╝ck, um genau zu sein. Wir spielen verschiedene Sachen, und zwar das, was wir gerade f├╝hlen, und das kann wirklich alles sein. Vor 10 Jahren gab es das erste Album mit vielen orientalischen Elementen. Das zweite hatte das auch, aber auch Reggea Sound waren dabei. Wir finden noch immer unseren Stil. Es gibt da so viele tolle Sachen, die man machen kann. Das vierte Album kommt also sehr bald heraus, beware of it.

S: Habt ihr eine Bandwebsite?
A: Nat├╝rlich. Schaut da mal vorbei. Die Webaddi lautet www.athenaside.net

S: Was macht ihr, wenn ihr jetzt wieder nach Hause kommt?
A: Wir haben keine Zeit zu relaxen und m├╝ssen weiter sehr hart arbeiten. Leider gibt es in der T├╝rkei niemanden, der versteht, was wir wollen. Die Szene daf├╝r ist noch nicht so offen wie anderswo. Aber ich denke, wir sind auch da auf dem Vormarsch. Ein Problem ist das Albumcover herzustellen. Ideen haben wir, aber die Umsetzung ist sehr schwer.

S: Ich hoffe, eure Musik schie├čt richtig nach vorne, Das g├Ânne ich euch. Ich kenne nur den Gran Prix Song, den ihr f├╝r eurer Land interpretiert habt, aber ich wei├č, ihr k├Ânnt noch viel mehr.
A: Oh vielen Dank.

S: G├Âkhan, du mein erster Kandidat auf der Tattoobank. Deinen rechten Oberarm ziert sehr viel Farbe. Wer hat das gemacht?
G: Diese T├Ątowierung habe ich mir in den USA machen lassen. Ich war bei Jason Riggs in Indianapolis. Dieser Mann ist ein absoluter Profi. Ich war dr├╝ben in einem Piercing Shop und sah jemanden mit einem total coolen Tattoo auf dem R├╝cken. Wir kamen ins Gespr├Ąch, und ich suchte dann diesen K├╝nstler auf. He┬┤s unique... Dieses Tattoo ist schon 3 Jahre alt und sieht immer noch frisch aus. Die Farben sind wirklich toll.

S: Ansonsten sehe ich sehr viel schwarze Werke auf deiner Haut.
G: Stimmt. Ich liebe schwarz ausgestochene Tattoos auf der Haut. Ich sah gerade deine Ace of Spades Tattoos auf deinen Unterarmen. Die sind cool.

S: Danke.
G: Hier siehst du ein Kreuz. Hier habe den „OI“ Schriftzug stehen, den ich mir selber gemacht habe.

S: Oi Punk...
G: Genau. Kennst du den hier?

S: Dude, das ist South Park┬┤s Kenny.
G: Den kleinen Kerl liebe ich. Der mu├č noch einmal nachgestochen werden, damit die Farbe intensiver zur Geltung kommt.

S: Sind alle Werke von Jason?
G: Nein, zwei sind aus Istanbul, und zwar Soner und Erhan Gabuk.

S: Das auf dem linken Oberarm ist interessant.
G: Das stammt von der Grundform her aus alten Naturmythen.

S: Sieht keltisch aus?
G: Das ist es auch.


Ich schaue mich um und sehe hinter uns einen kleinen Pulk Menschen, der uns w├Ąhrend der Session zusehen und sichtlich begeistert sind. Und die Leute werden immer mehr.

S: Unter dem Werk von Jason ist ein ganz schwarzes Dreieck mit einem Buchstaben am Rand.
G: Stimmt, es ist ein sehr spirituelles Ding. Da werden Dinge vereinigt wie der Anfang und das Jetzt. Es ist sehr hart f├╝r mich, dass im englischen auszudr├╝cken. Verstehst du zuf├Ąllig t├╝rkisch?

S: Du magst wohl wirklich all diese black works. Kennst du sie Band Knorkator? Der S├Ąnger hat ganz viele schwarze Tats an seinem ganzen K├Ârper.
G: Interessant. Ich halte meine Augen mal offen ein Bild von denen zu bekommen. Ich habe noch so viele Ideen f├╝r neue Sachen, und ich schaue mich nach einem sehr guten Tattoo Artist um, der mir neues Material inken kann. Ich m├Âchte am Ende aus einzelnen Werken ein einziges komplettes machen.

S: Ein Sleeve
G: Richtig.

S: Hab Dank, guter Mann. ├ťbrigens, du hast dir gestern erst die beiden Brustpiercings machen lassen. Wer war denn der gute Mann, der das machte?
G: Das war Akin aus K├Âln. Eine Seite ist etwas entz├╝ndet und tut h├Âllisch weh.

S: Dann la├č dich mal sch├Ân pflegen. Hakan, sag mal, willst du nun auf meine Special Couch r├╝cken?
H: Gerne.

S: Einmal schnell vorweg; wer sind denn deine T├Ątowierer?
H: Bei mir waren auch drei verschiedene K├╝nstler am Werk, und zwar alle drei aus Istanbul. Ihre Namen sind Erhan Gabuk, Hakan Gercek und Hakan Utangay.

S: Mir d├╝mmt, du bist Spiderman Fan!?
H: Fan? Freak. Totaler Freak. Ich liebe alles von Spiderman. Ich sammele alles, was mit Spiderman zu tun hat.

S: Schauen wir uns erst mal deinen linken Oberarm an.
H: Ok. Das ist meine erste Zeichnung, die ich als Tattoovorlage genommen habe und auch selbst entwarf. Das ist aber noch nicht fertig, da ich mit der Fortsetzung auch noch nicht voran gekommen bin. Daf├╝r lasse ich mir etwas besonderes einfallen.

S: Am anderen Arm sehe ich auch noch etwas.
H: Die zweite T├Ątowierung hier an diesem Arm bekam ich 1996. Das ist Spiderman in einem Spinnennetz.

S: Wer hat deine Arbeiten kreiert?
H: Ich habe sie alle selbst entworfen.

S: La├č mal dein Bein anschauen. Da sehe ich ein Tribalwork.
H: Jawohl. Schau her. Kennst du das Bild in der Mitte des Tribals?

S: La├č mich raten. Spiderman?
H: Genau. Diese T├Ątowierung wurde in zwei Sessions erschaffen. Und hast du schon die Arbeit auf meinem Bein gesehen?

S: Zeig her deine Haxen ==;-)
H: Dies hier ist unser Bandzeichen in gr├╝n mit einer Mauer, die allerdings noch nicht fertig ist.

S: Ist das ein feistes gr├╝n. Das tut ja im Auge weh... tolle Farbe.
H: Ich war auch ├╝berrascht, als ich die Farbe in der Haut sah. Der Ton ist sehr kr├Ąftig. Vielleicht werde ich den Schriftzug aber mit schwarz ├╝berstechen lassen?! Das entscheide ich aber sp├Ąter.

S: Ich kann das Bandzeichen nicht genau erkennen. Was steht da?
H: Es ist 2x der Buchstabe A. Athena hat am Anfang und am Ende ein A.

S: Na logan. Wenn man┬┤s wei├č leuchtet es ein.
H: Die beiden Buchstaben stehen R├╝cken an R├╝cken. Dazwischen steht die Unendlichkeit.

S: Mensch ihr zwei, war das ein toller Tag heute. Ich danke euch vielmals f├╝r dieses Interview. Ich m├Âchte euch bald hier live sehen. Packt eure Instrumente ein und schaut schnell vorbei. Biiiiiiiiiiiiiitte.
G + H: Auch wir danken dir. Es war sehr nett und wir freuen uns auf┬┤s n├Ąchste Mal.


Ja, leider ging das Inti sehr schnell um, viel zu schnell. Wir tauschten noch eben Emails aus und ich versprach G├Âkhan, ihm ein paar gute T├Ątowierer zu empfehlen.

Jetzt hoffe ich auf ein baldiges Interview, wenn die Jungs auf Tour sind. Na kommt doch endlich!!!



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de