Section: DVDs 29907Autor: Amir
Datum: 09.04.2015
Bereich: DVDs

LEGACY/SONY MUSIC

STILLNESS IN MOTION - VAI LIVE IN L.A. (2-DVD-Set)

STEVE VAI

Steve Vai ist ein Ausnahmegitarrist...und er weiß es. Wer den Amerikaner einmal live mit seinem Instrument auf der Bühne erlebt hat, kann das bestätigen. Und die Fans lieben ihn. Das zeigen die unzähligen Tattoos ihm zu Ehren, die wir im Bonusteil auf der 2. DVD zu sehen bekommen.

Außerdem gibt es Footage von Proben, Momenten auf und hinter der Bühne, Erläuterungen des Gitarristen selber etc. - wir sehen, wie Vai mit Hilfe seiner Band und 2 auf die Bühne geholten Ladies live einen Song "entwickelt".

Aber der Mittelpunkt der DVDs ist natürlich der Auftritt des Konzertes in L.A. aus dem Jahr 2012. Im Oktober diesen Jahres machte die gigantische Tour - wir reden hier von 253 Shows in 252 Ländern - in der westamerikanischen Metropole halt und man spielte ein Konzert im Club Nokia.

Die großartig eingespielte Band bestand dabei aus Gitarrist und Bandleader Steve Vai, Drummer Jeremy Colson, Philip Bynoe am Bass, Gitarrist Dave Weiner und Deborah Henson-Conant an der Harfe.  Gute 2 1/2 Stunden performte man und spielte dabei über 25 Songs für die Fans in Kalifornien. Klar stand Mr. Vai ziemlich im Fokus des Auftritts und auch der Videoaufnahmen. Wie dieser Mann sein Instrument beherrscht...das ist schon beeindruckend.

Und das sage ich als Drummer! Aber auch der Schlagzeuger der Band, den man äußerlich kaum dort einordnen würde mit seinen unzähligen Tattoos, verlieh den Stücken eine rockige Note und ordentlich Dampf. Es gab Songs wie "Velorum", "Gravity storm", "Whispering a prayer" und "Treasure island". Von allen Tracks auf diesem Konzert gefiel mir der Klassiker "For the love of god" am besten. Das Zusammenspiel von Steve Vai mit seinem Instrument und der Harfe...Hammer!

Insgesamt war die Kameraführung recht unterschiedlich. Mal an der Gitarre befestigt konnten wir dem Großmeister auf die Finger schauen und dann wieder die ganze Band in der Totalen. Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich die teils sehr unruhigen Schnitte. Aber waren zum Glück die Ausnahme.

Steve Vai und seinen Musikern gelingen die verschiedensten Songs, langsam und emotional, aber auch schneller und "heavier". Eine Freude solch guten Musikern bei der Arbeit zuzusehen...mein letztes Steve Vai-Konzert ist ziemlich lange her...aber jetzt hätte ich mal wieder Lust.

(Amir Djawadi)



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de