Section: DVDs 28452Autor: Sista S.
Datum: 29.10.2014
Bereich: DVDs

Voll im Bilde / Konzertfilm

3d Live At The Hard Rock Casino – Las Vegas

GUNS´N´ROSES

Als ich 1989 in Kalifornien verweilte kam gerade die erste Scheibe heraus, die auch unglaublich gefeiert wurde. Diese Band war eine geborene Sensation. Rebellisch. Geradeaus. Alles, was die Jugend wollte.

Und wie schnell die Zeit auch vergeht – so richtig verschwunden war die Band nie. Gut, es gab Eskapaden, Drogen, Skandälchen… aber trotzdem ging es immer irgendwo weiter.

Schade ist es, dass Axel der einzig originale Bandmember ist. Steven Adler hat(te) extreme Drogenprobleme und ist davon stark gezeichnet. Slash hat seine Band und Projekte, Duff ist ebenso bandtechnisch unter der Haube… Izzy Stradlin; ja, wo der wohl ist?

Seit 1992 ist die erste Live DVD der Gunners. Die Qualität ist klasse und das Livefeeling ist hier PUR zu spüren. Die Vibes stimmen, und die Truppe kommt absolut glaubwürdig bei mir an.

Viel Neues für den Sternstundenfan gibt es gar nicht zu berichten. Natürlich ist dies ein Vergnügen. Na logo – mit Freunden angeschaut macht doppelt Spaß.

Auf fanrocks.com gibt es eine App zum runterladen. Wär das was für dich?

Durch alle Höhen und Tiefen haben sie es geschafft und sie sind nicht umsonst eine der großen Trendsetter der Rockhistorie.

Noch ein Tee und noch ein Durchgang.

Jawohl!!! Aloha!!!

 

Traxx:

01. Chinese Democracy
02. Welcome To The Jungle
03. It's So Easy
04. Mr. Brownstone
05. Estranged
06. Rocket Queen
07. Live and Let Die
08. This I Love
09. Better
10. Motivation (Tommy Stinson Stück)
11. Catcher In The Rye
12. Street Of Dreams
13. You Could Be Mine
14. Sweet Child O' Mine
15. Another Brick In The Wall Part 2 (PINK FLOYD cover)
16. November Rain
17. Objectify (Bumblefoot Stück)
18. Don't Cry
19. Civil War
20. The Seeker (THE WHO cover)
21. Knockin' On Heaven's Door (BOB DYLAN cover)
22. Nightrain
23. Don't Let It Bring You Down (NEIL YOUNG cover)
24. Used To Love Her
25. Patience
26. Paradise City
 

Plus:

Dizzy Reed / Interview

   

Tommy Stinson / Interview

   

Ron "Bumblefoot" Thal / Interview

  

 

DJ Ashba / Interview

   

 

 

Kapelle:

* W. Axl Rose - lead vocals, piano
* Dizzy Reed - keyboards, piano
* Chris Pitman - keyboards, backing vocals, tambourine
* Tommy Stinson - bass, backing vocals, lead vocals on 'Motivation'
* Richard Fortus - rhythm guitar, lead guitar, acoustic guitar
* Ron "Bumblefoot" Thal - lead guitar, lead vocals on 'Objectify'
* Frank Ferrer - drums, tambourine
* DJ Ashba - lead guitar, rhythm guitar, backing vocals

Guns N' Roses - Biografie

"Paradise City" - mit diesem einzigartigen, aus dem '87er Longplayer "Appetite For Destruction" stammenden Rocksong, der sich innerhalb kürzester Zeit zur Szene-Hymne entwickelte, starteten Axl Rose und seine Formation Guns N' Roses einen Siegeszug in der Hardrock-Welt, der seinesgleichen sucht, und der mit dem sicher berechtigten Attribut der "größten Rock'n'Roll der Welt" seinen vorläufigen Höhepunkt fand.

Begonnen hatte die Karriere der Band allerdings schon etwas früher - Axl gründete mit Namensgeber Nr. 2, dem Gitarristen Traci Guns (der die Band dann wieder verließ und die L.A. Guns gründete) Guns N' Roses. Zusammen mit Steven Adler (dr), Slash (g), Izzy Stradlin (g) und Duff McKagan (bs) entstand das erste Line-Up und 1986 wurde schließlich das Album "G N' R Lies" (das in Deutschland erst später erschien) veröffentlicht. Nach dem Mega-Erfolg des Follow-Ups "Appetite For Destruction" schafften es Guns N' Roses in wahrhaft überzeugender Art und Weise, diesen sogar noch zu toppen: 1991 erschienen zeitgleich die beiden Alben "Use Your Illusion I" und "Use Your Illusion II" - und landeten aus dem Stand auf Platz 1 ("U.Y.I. II") und 2 ("U.Y.I. I") der amerikanischen Billboard-Charts.

Ein Triumph, der sich weltweit so oder in ähnlicher Form nicht wiederholen sollte. So natürlich auf's allerbeste motiviert, folgten zweieinhalb Jahre Tour-Marathon; und 1993 erschien dann das Album "The Spaghetti Incident", auf dem die hardrockenden Boys in ihrer sehr eigenen Manier Punk-/Rock-Klassiker coverten... Niemand wusste damals - wahrscheinlich ahnten es die Gunners noch nicht einmal selbst -, dass dieses Album eine unvermittelte, sechsjährige Pause einläuten sollte, die erst durch die Statements von Axl gegenüber der Presse zu "Oh My God", dem Guns'n Roses-Beitrag zum Soundtrack des Films "End Of Days" beendet scheint! Das hammerharte "Oh My God" - der erste originale G N' R-Titel seit acht Jahren - macht nicht nur Appetit auf das für das Jahr 2000 angekündigte, neue Studio-Album "2000 Intentions", sondern zeigt zugleich das neue Line-Up der Band: So sind auf "Oh My God" neben Axl Rose Dizzy Reed (keys), der ex-Vandals-Drummer Josh Freese, der ehemalige Replacements-Bassist Tommy Stinson und die Gitarristen Paul Huge / Robin Finck (Nine Inch Nails) zu hören.

 

Webb:

 

http://www.gunsnroses.com/

 

http://www.universal-music.de/guns-n-roses/home


 

 



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de