Section: DVDs 25406Autor: Amir
Datum: 24.09.2013
Bereich: DVDs

MASCOT LABEL GROUP

LIVE IN EUROPE - 2CD & DVD

THE FLYING COLORS

Möge die Stilrichtung auch noch so unterschiedlich sein - auch wenn der progressive Einschlag ja oft dominiert (denken wir zum Beispiel nur an DREAM THEATER oder TRANSATLANTIC) - so kommt doch letztlich etwas Gutes dabei heraus.

Eines der zahlreichen aktuellen Projekte des Schlagzeugers aus New York nennt sich FLYING COLORS. Bereits 2012 an den Start gegangen, folgte dem Albumrelease eine entsprechende Tour. Und zack, schon im folgenden Jahr halten wir nun das Dokument dazu in Händen: ein Doppel-CD/DVD-Package (wahlweise auch Blu-Ray oder 3-LP-Set oder digitaler Download verfügbar).

Die Aufnahmen fanden auf der Tour im niederländischen Tilburg im 013 statt. Dieses Venue ist großartig geeignet, denn es hat einerseits eine gute Akustik und durch die ansteigenden Zuschauerränge mit Balkon ist normalerweise auch eine gute Sicht garantiert (wenn es nicht zu voll ist).

Mike Portnoy und auch andere der Bandmitglieder wie Neal Morse haben auch in der Vergangenheit schon im 013 performed, aber Frontmann Casey McPherson ist doch sehr beeindruckt von der Stimmung, die das Publikum verbreitet.

Man spielt fast 2 Stunden Material und rockte 17 Songs. Ich persönlich war auf der Tour in Köln dabei und es war großartig. Kommen wir zur DVD. Anfangs dauert es einen Moment, bis wir die Beteiligten gut erkennen können - die Bühne ist in tiefes Blau getaucht (Passend zum Titel des Openers "Blue ocean"). Später jedoch bekommen wir eine anregende Light-Show zu sehen, die an der musikalischen Performance orientiert ist.

Tilburg ist das richtige Venue für so eine Aufnahme, das zeigen auch die Videoaufnahmen. Die holländischen Fans sind besonders musikbegeistert und auch die oben beschriebenen Gegebenheiten vor Ort unterstützen das Ganze. Ein Publikum, das von Anfang an zahlreich die Hände klatschend in die Höhe reckt und die Band mit entsprechendem Enthusiasmus supportet...da macht das Musizieren Spaß. Das betont auch Mike Portnoy, der ja zahlreiche Auftritte in diesem Venue hatte (u.a. TRANSATLANTIC).

Für Frontmann Casey McPherson, der u.a. beim Song "Can´t find a way" die Akustikgitarre umschnallt, ist es die Premiere für ein Konzert hier - sogar in Europa - und er scheint die Resonanz zu genießen.

Gitarrist Steve Morse, über dessen Fingerfertigkeiten man wohl kaum diskutieren muss...auf der anderen Bühnenseite Bassist Dave LaRue, der vom Auftreten her eher etwas unscheinbar wirkt, was aber seine musikalische Leistung keinesfalls schmälert.

Neben den 11 Songs vom selbstbetitelten Debüt boten die FLYING COLORS noch eine Handvoll weiterer Tracks dar. Unter anderem eine Version mit Akustikgitarre des  SPOCK´S BEARD-Songs "June", wo es Mike Portnoy an den Bühnenrand zog, um eine Passage mitzusingen und Neal Morse ebenfalls eine Weile sein Keyboard alleine stehen ließ. Wenn man ein 110-Minuten-Set füllen möchte, aber erst eine eigene CD am Start hat, muss man sich aus dem vielfältigen Fundus anderer Bands und Projekte bedienen.

So gab es u.a. auch eine Version des Songs "Repentance" von DREAM THEATER, bei der Drummer Mike die Lead Vocals übernahm. Sehr gelungen...bei eher gedimmtem Licht.

Aber es ist nicht Alles Gold...die Ansagen von Sänger Casey McPherson oder Drummer Mike Portnoy kommen leider nur sehr leise ´rüber und sind damit nur schwer verständlich. Wobei sich das "Problem" auf die Audio-CDs zu beschränken scheint, bei der DVD fand ich es nicht so gravierend.

Neben dem Konzertmitschnitt gibt´s auf der DVD aber auch noch eine 45-minütige Dokumentation. Los geht´s mit etwas Material live on stage, bevor es einen Schwenk in den Proberaum gibt. Bilder vom Meet and Greet, Kommentare von Fans und dann auch noch Footage vom ersten Konzert der Band in Los Angeles. Schließlich noch Interviews mit den Bandmitgliedern.

Fazit: ein schönes Dokument eines großartigen Konzertes. Casey McPherson sollte für weitere Konzerte in Europa angefixt sein und wenn man sieht, welchen Spaß die Musiker bei der Sache hatten, ist eine Fortsetzung absolut denkbar...wäre schon eine feine Sache. Abwarten, wann es die Terminkalender der beteiligten Herrschaften zulassen.

Es sei an dieser Stelle auch noch mal auf die CD-Kritik zum Album, den Konzertbericht und das Interview mit den Herren Morse verwiesen...

 

www.flyingcolorsmusic.com

www.facebook.com/flyingcolorsofficial

http://twitter.com/flyingcolors

http://flyingcolors.mlgmerch.com
www.musictheoriesrecordings.com

 

 

(Amir Djawadi)



.


^^^ BACK TO TOP ^^^
© 1998-2012 by www.Heavy-Metal.de